Gartenhaus

Bild von Nono
Bibliothek, Mitglied

Dieses Gartenhaus in Paderborn
kannten die Altvorderen schon.
Gelegen an recht schöner Stelle
erblühten hier auch Gedichte,
welche schon Damalige sprachen,
Heutige weiter vortragen
und das Werk Luise Hensels bewahren.
So scheint es,
als klänge beruhigend zur Nacht
leise hinaus in die Welt,
ihr Nachtlied, 1817 erdichtet wohlfein:
"Müde bin ich, geh zur Ruh`,
schließe beide Äuglein zu",
aus diesem Gartenhaus in Paderborn.

Die Dichterin Luise Hensel (1798 - 1876) lebte von 1873 bis zu ihrem Tod 1876 in Paderborn. Auf ihren Spaziergängen hielt sie gern in diesem Gartenhaus inne.
Zur Erinnerung an die Dichterin trägt es den Namen: Luise-Hensel-Gartenhaus.

Mehr von Ingeborg Henrichs lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

02. Mai 2019

Mit großer Freude gelesen, liebe Ingeborg -
das Gutenachtlied habe ich als Kind geliebt ...

liebe Grüße - Marie

02. Mai 2019

Das freut mich, liebe Marie. Ich mag es auch sehr gern und mit den Jahren schätze ich es noch mehr Danke und liebe Grüsse zu Dir. Ingeborg

04. Mai 2019

Was Bleibendes in Wort und Bild:
denke ich mir gerade still …

Sei lieb gegrüßt
Soléa

04. Mai 2019

Für diese schöne Zuschrift, liebe Solea, bedanke ich mich herzlich. Ein lieber Gruß kommt von Ingeborg