Auslassung

von Monika Jarju
Mitglied

Prompt sendet mir ein Freund ein selbst aufgenommenes Video, Ansichten seiner Stadt,
Schnitt an Schnitt. Das bringt mich auf eine Idee. Schnell verlasse ich das Cybercafé.
Die Sonne scheint, es ist warm, ich spaziere durch Mexico City. Die Verständigung mit
den Händlern ist schwierig, ich kenne mich mit dem Geld nicht aus, kaufe ein paar
kinderkopfgroße Orangen und mache Fotos. Erstaunlich, auf meinen Fotos ist kein Mensch
zu sehen, leer der Hintergrund, weiße Wände und Türen. Die Leute warten nicht, bewegen
sich und sind weg. Da müsste man schon genauer hinsehen, um noch einen zu entdecken.
Entweder beherrscht der Auslöser die Kunst des Weglassens oder er ist einfach zu langsam.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 12,00
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,00
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

08. Mär 2020

Nur Gottes Mühlen mahlen langsam,
ein Auslöser malt blitzartig und seine Auffassungsgabe entspricht der der Fotografin.
LG U.

09. Mär 2020

Ach, so, ich war also nicht flink genug.
Grüße schnell zurück, Monika