HARRY UND CARLA

Bild von ffolcus
Mitglied

oder: Die seit langem befürchtete Komplikation

Heinrich Wilhelm Kaller aus dem saarländischen Dirmingen und Carla Victoria Hary aus dem ebenso saarländischen Rohrbach heirateten am 24. Juni 1973 in St. Ingbert. An der geplanten Trauung war zunächst nichts Ungewöhnliches. Die beiden liebten sich und wollten ein gemeinsames Leben führen.

Heinrich Kaller war zu Hause von seinen Freunden und Kumpels von frühester Jugend an kurz "de Harry" genannt worden. Und Carla war in ihrem Umfeld immer schon „es Carla“. Und so war alles in bester Ordnung.

Die seit langem befürchtete Komplikation trat jedoch in dem Moment auf, als Carla Victoria, „es Carla“, anlässlich der Trauung durch den Standesbeamten Fritz Lauer auf der Zusammenfügung beider Familiennamen zu einem Doppelnamen bestand, nämlich zum gemeinsamen Familiennamen "Kaller-Hary".

Der Standesbeamte gab daraufhin zu bedenken, dass dieser Doppelname doch stark der Bezeichnung einer strohtrockenen südafrikanischen Dornstrauchsavanne, ja heißlüftig-unwirtlichen Wüste ähnele.

Frau Hary bestand jedoch unbeirrbar auf der Umsetzung ihrer Entscheidung, auch ihr Verlobter Harry fügte sich dem Ansinnen seiner künftigen Ehefrau. Demzufolge hieß seit ihrer Trauung der Ehemann nunmehr Heinrich Wilhelm Kaller-Hary und seine Frau Carla Victoria Kaller-Hary.

Und den guten Heinrich, „de Harry“ bzw. „de Kaller Harry“ genannt, also diesen Harry Kaller-Hary nannte man fürderhin im gemeinsamen Freundeskreis nur noch "de Kaller-Hary Harry", sie hingegen war "es Kaller-Hary Carla", beide im Doppelpack waren also "de Harry un's Carla Kaller-Hary", er war in Carla Kaller-Harys Freundeskreis "Carla's Harry", sie bei Harry Kaller-Hary’s Kumpels wiederum "em Harry sei Carla Hary" oder auch „em Harry sei Kaller Carla“ respektive „em Kaller Harry sei Hary Carla“.

Heinrich Kaller-Hary - also „de Kaller Harry aus Dirmingen“ bzw. „Carla's ehr Harry“ - liebte seine Carla sehr, „Kaller-Hary‘s Carla“, also „Harry's Carla“, eben jene Carla Kaller-Hary geb. Hary aus Rohrbach. Und sie lieben sich heute noch wie am ersten Tag.

Das alles ist authentisch, verbürgt und stimmt. Lediglich der Standesbeamte hieß nicht Fritz, sondern Karl. Es war der „de Lauer Karl“ genannte Karl Lauer.

vcj

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise