Allgemeine Gedanken über die Wissenschaft

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

Astronomie-eine Wissenschaft für (fast) alle

Die schönen Bilder aus der Sternen- und Planetenkunde faszinieren viele Menschen und finden ein begeistertes Publikum im Internet, Fernsehen und in Magazinen. So mancher astrophysikalische Zusammenhang ist im Vergleich zum Rest der Physik leichter verständlich. Kostenlose Bilder aus der Wissenschaft können sich auch die Menschen in armen Ländern aufs Handy laden, in diesen Ländern fehlt meist das Geld für Wissenschaft und Raumfahrt. Ausnahmen sind natürlich Mathematik und theoretische Physik, die auch wirklich arme Länder betreiben können, nur gibt es dann für solche Universitätsabsolventen kaum Arbeitsplätze in der Heimat. Überall auf der Welt richtet die Forschung ihre Schwerpunkte nach den Gegebenheiten des jeweiligen Landes aus: Neuseeland konzentriert sich auf Meeresbiologie, die Antarktis und Tierzüchtung, Universitäten in Indien und Schwarzafrika auf Landwirtschaft, Südafrika ist Weltspitze in der Aufklärung der Frühgeschichte von homo sapiens, weil dort viele Fossilien gefunden wurden und werden, außerdem hat Südafrika mehr Geld als Äthiopien, das auch mit Fossilienlagerstätten reich gesegnet ist. Japan ist gut im Ingenieurwesen, Südkorea im Schiffsbau, Deutschland ebenso bei Ingenieuren und Naturwissenschaftlern und dass die USA in Betriebswirtschaft und „computer science“ (Informatik) Weltspitze sind, ist mehr als nur ein Klischee, auch die dortige Militärtechnik ist die beste auf der Welt. Die USA haben das Weltraumteleskop Hubble, aber die ESO (Europäische Südsternwarte, an der auch Brasilien beteiligt ist, Südsternwarte heißt sie, weil in Chile, auf der Südhalbkugel, die Teleskope stehen) hat die beste bodengestützte Astronomie-technik, und die Europäische Raumfahrtagentur ESA hat die zuverlässigste Technik, sogar sicherer als die der NASA. Theoretische Astronomie, Kosmologie, Kernphysik und Elementarteilchenphysik kann man nicht voneinander trennen, deshalb: Das Elementarteilchen- und Kernforschungsinstitut CERN in der Nähe von Genf (an dem natürlich Wissenschaftler aus der ganzen Welt arbeiten) ist eine einmalige Meisterleistung der Technik. Überspitzt formuliert: Europa ist technisch nicht selten führend, die USA sind aber besser im Marketing (ist das wirklich eine Überraschung?). Allerdings gibt es meines Wissens nach im deutschen Sprachraum mehr Volkssternwarten als irgendwo sonst, und die machen ja auch Werbung für die Astronomie, Astrophysik und für die Physik überhaupt (wie gesagt, die Teildisziplinen gehören zusammen).

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Hippocampus Denkfabrik online lesen