Mein Einkaufbummel

von Alf Glocker
Mitglied

Ha, heute gehe ich einkaufen. "Ich", das ist einer, der sich schlichtweg ALLES leisten kann! Alles, weil reich geboren, raffiniert veranlagt und rücksichtslos geschult. Das finde ich ausgezeichnet...ja, richtig, jede mir wichtige Auszeichnung habe ich auch schon erhalten. Ich bin glücklich – aber ich bin auch unersättlich!

Meine Unternehmen holzen die Urwälder ab, machen die Taiga kahl, setzen Pharmaprodukte in aller Welt ab, ich bin an Verlagen beteiligt, oder ich besitze sie ganz, ebenso wie Zeitungen, Banken, Autofirmen, Ölförderanlagen, Tankerflotten, mehr oder weniger marode Atomkraftwerke, ganze Stadtteile, Baufirmen, außerdem bin ich Großaktionär bei Waffenherstellern und Stahlproduzenten: mir gehört die Welt!

Und wenn ich etwas BENÖTIGE, ich sage absichtlich "benötige", obwohl ich mir nicht vorstellen kann jemals in Not zu sein, dann gehe ich einkaufen. Und was es auch ist, ich werde es bekommen! Mehrere Schlösser habe ich schon, mein Wagenpark ist sehr groß, meine unterbezahlten Bediensteten gehen in die hunderttausende – ich verkörpere nicht nur die Macht, ich bin sie höchstpersönlich!

Frauen sind kein Problem für mich – ich habe mehr davon in meinem Harem, als sich Automobile in meiner Sammlung befinden. Und sollte ich noch Appetit auf mehr davon haben, dann bestelle ich bei meinen überbezahlten Angestellten (das sind diejenigen, welche bei mir auf keiner Gehaltsliste stehen), entsprechend meinen speziellen Sonderwünschen, einfach eine oder zehn nach!

Es könnte ja sein, daß es mich nach einer Minderjährigen gelüstet, oder ich möchte zwischendurch auch mal einen Knaben gebrauchen. Dann darf natürlich nichts an die Öffentlichkeit dringen – wenigstens jetzt noch nicht. Wie das in 20 Jahren aussieht, weiß ich nicht. Da könnte mir eventuell noch mehr gehören, was heißen will: ich könnte noch mehr Einfluss haben als ich bereits besitze.

Vielleicht wird mir dann einer der Kanzler gehören, oder gleich deren mehrere, ein Staatspräsident, ein paar Verteidigungsminister, Minister des Inneren und des Äußeren, der Wirtschaft und der Gesundheit, der Familie, Umwelt – na eben, was es halt so gibt. Ich werde nicht davor zurückschrecken die Regierungen ganzer Kontinente zu manipulieren, denn ALLES unter sich zu haben ist auch keine Sünde (meine ich wenigstens).

Wenn ich dann endlich, sagen wir mal, die "Verantwortung" übernommen habe, darf ich die Dinge auch ganz leger beim Wort nennen...oder nicht?! Klaro! Dann kaufe ich mir Emanzen aus der Intellektuellenschicht, für diverse "Umerziehungsmaßnahmen", Tänzerinnen en Block aus dem Rotlichtmilieu, deutsche Männer aus Bodenhaltung, Terroristen aus dem nahen Westen und Rauschgiftbarone von Südamerika.

Ich werde Städte für Gewohnheitsverbrecher errichten, damit ich auch in weiterer Zukunft eine Lobby habe und ich werde mir einen riesigen Bunker zulegen, damit ich, wenn ich hier einmal das meiste zugrunde gerichtet habe, immer noch einen Unterschlupf für mich und meine Großfamilie finde. Denn eines möchte ich mir nicht nachsagen lassen: daß ich für meine Lieben nicht ausreichend gesorgt hätte!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Mai 2016

Zum Glück ist das ja bloß Fiktion!
(Wer wäre SO bekloppt wohl schon ...)

LG Axel

16. Mai 2016

Die "deutschen Männer aus Bodenhaltung" ... DIE sind genial!

16. Mai 2016

Tja, niemand dürfte eigentlich so bekloptt sein,
höchstens Deutsche Männer aus Bodenhaltung - ich treff sie massenweise
(ganz nebenbei: habt ihr schon mal das Gejammer der jüngsten deutsch Schlagerchen gehört?
da springt einem die Umerziehung doch direkt ins Gesicht!)

LG Alf