Moderne ✓ Geschichten, Abhandlungen oder Erzählungen zum Thema

empfohlene
von Kurt Tucholsky
von Alexander Zeram
von Conrad Cortin
neue
von Padiaménopé Ba Pallawatsch
von Gherkin Green
von Clara Claas
die schönsten
von Angélique Duvier
von Kurt Tucholsky
von Yvonne Zoll
von Angélique Duvier
Mitglied

Der Regen verwandelte sich an diesem vierzehnten Februar 2010 in…

von Yvonne Zoll
Mitglied

Sie waren schwimmen gegangen. Mit der ganzen Familie. Was selten…

von Kurt Tucholsky
Bibliothek

In der Dorotheenstraße zu Berlin steht das Gebäude der ehemaligen…

von Franz Kafka
Bibliothek

Vor dem Gesetz steht ein Türhüter. Zu diesem Türhüter kommt ein…

von D.R. Giller
Mitglied

Ich will nicht auf Kommando erzählen, erst musst die Lust mich…

von Franz Kafka
Bibliothek

Ich bin zurückgekehrt, ich habe den Flur durchschritten und blicke…

von Willi Grigor
Mitglied

Prosa und Prosagedichte

Etwas zu tragen ist vielleicht der…

von Franz Kafka
Bibliothek

Ich befahl mein Pferd aus dem Stall zu holen. Der Diener verstand…

von Gerhart Hauptmann
Bibliothek

von
Gerhart Hauptmann

1922
S. Fischer, Verlag…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Der Weg war lang und beschwerlich. Die alte Frau stellte ihre…

von Gherkin Green
Mitglied

PROLOG

Modern, zeitgemäß, in nahezu jedem Haushalt zu…

von D.R. Giller
Mitglied

Einen Satz beschreiben, der bisher alle anderen vorherigen…

von Alf Glocker
Mitglied

Heute suche ich nichts, heute sehe ich nur fern. Am liebsten sind…

von D.R. Giller
Mitglied

Seit den letzten zwei Tagen ist es deutlich kälter geworden.…

von Daniel Büttrich
Mitglied

Der Vollmond spiegelte sich in der Wanduhr mit römischen Ziffern.…

von Hippocampus Denkfabrik
Mitglied

In meiner Kindheit waren im Licht der Straßenlaternen abertausende…

von Marie Mehrfeld
Mitglied

Auf der Zeil frühmorgens um halb fünf. Vereinzeltes Hupen, ein…

von Tanja Grün
Mitglied

Fünfhundert, denke ich, der spinnt ja. Ich starre noch immer auf…

von Yvonne Ciecelske
Mitglied

Es ist ein wunderbares Ding, so ein Fenster.
Ein Objekt, das…

von Sigrid Hartmann
Mitglied

Heute Nacht habe ich meine Seele getroffen. Sie hat mir davon…

von Walter Zeis
Mitglied

An jenem Tag, als wir unserem letzten Heimatort entgegen fuhren,…

von D.R. Giller
Mitglied

Heiterkeit und Leiden, hat in uns Emotionen hervor gebracht. Die…

von Jessica Misio
Mitglied

im Winde davonsegeln

wenn hoch oben die Vögel

von Max Dernet
Bibliothek

„Max, du solltest die kommenden Festtage unbedingt als Chance…

von Alf Glocker
Mitglied

Aufgrund diverser Feierlichkeiten, wegen der Anschläge vom Xten,…

von Klaas Klaasen
Bibliothek

Als mein längeres Bein, in voller Länge ausgestreckt, den ersten…

von D.R. Giller
Mitglied

An wechselnden Orten auftreten, hin zu denen dort
im Worte…

von Marcel Bomhof
Mitglied

Als ich ein kleiner Junge war, gab es so manches um mich herum,…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez
Mitglied

In Anlehnung an Jürgen Wagners Lyrik
"Wohin steuert die…

von Sascha El Farra
Mitglied

Waren wir gerade spazieren. Fragen uns 2 Radfahrer mit einer Karte…

von Willi Grigor
Mitglied

Prosa und Prosagedichte

Ich gehe den Wald hoch, in der…

von Max Dernet
Bibliothek

An einem jener Tage, an denen unser Land vor den Bergen wie…

von Klaus Mattes
Mitglied

Am Tag, als wir erfuhren, dass der Kölner Autor Jürgen Becker den…

von Max Dernet
Bibliothek

Wie oft musste ich in letzter Zeit wieder hören: ‚Unter…

von Gherkin Green
Mitglied

DER AGGRESSOR

Vorwort

Woher kommen all die Hass-…

von Neirbo A. Nanoc
Mitglied

Wenn die Leute so in den Laden hineinkommen, bemerke ich ihr hohes…

von D.R. Giller
Mitglied

Du schreibst nach Schürfwunden, auf deinem Körper pulsiert das…

von Alf Glocker
Mitglied

Es trug sich zu und ab und an und ward geseh‘n, so dann und wann,…

von Mark Read
Mitglied

Gegen neun Uhr am Morgen verspürte er bereits wieder dieses…

von D.R. Giller
Mitglied

Schon wieder so ein sonderbarer, wirrer Traum den Lutz da in der…

von Conrad Cortin
Bibliothek

Sie kommt gerade vom Zahnarzt, hat sich die obere Zahnreihe…

von Hans Reiter
Mitglied

Rollen:
Juliana Moselmann
Hildebrand Weberknecht

von Alf Glocker
Mitglied

Ruhig geht der majestätische Kosmos seiner Vollendung entgegen. Da…

von Bernd H. Schulz
Mitglied

René ist mit Karin im Edeka-Markt einkaufen, denn Karin möchte…

von Max Dernet
Bibliothek

... Vom offenen Fenster her gackerte es in mein versunkenes…

von Conrad Cortin
Bibliothek

"Ich kann Sie nicht in den Ruhestand schicken", sagt der Chef, "…

von Quentin May
Mitglied

...im Hygienemuseum Dresden ist ein Songtitel von Erdmöbel auf…

von Alf Glocker
Mitglied

Dort wo es das Nordlicht gibt, dort wo die Himmel klar und voller…

von Jürgen Wagner
Mitglied

Spiritualität ist eigentlich eine Medizin. Man nimmt sie so lange…

von Conrad Cortin
Bibliothek

Nach der Schulzeit begann Benno eine Lehre als Verlagslehrling. Er…

von Jan Jendrejewski
Mitglied

Der Himmel war ein blasses Grauweiß.
Eine ungebrochene…

von Daniel Büttrich
Mitglied

Ein Wissenschaftler mittleren Alters traf sich in Dresden, dieser…

von Pawel Markiewicz
Mitglied

Eines Tages war allein Paweł auf seinem Feld. Er war wie immer ein…

von Conrad Cortin
Bibliothek

Lieber Max! Ich wünsche Dir alles Gute möglichst weit weg von mir…

von Alexander Zeram
Bibliothek

Civellini spielte Chopin.

Wir saßen draußen…

von David D
Mitglied

Es ist 6 Uhr morgens, als ich durch die immer selbe Melodie…

von Wolfgang Luley
Mitglied

Paulo, der Sohn Picassos, besucht seinen Vater im Atelier, wo der…

von Max Dernet
Bibliothek

Gestern Nacht bis hinüber in die innere Mogelei geträumt.…

von Andrea Kupkow
Mitglied

Doch bin ich froh, dass ich nicht dem Marquis begegnet bin und…

von Amalia Goldbach
Mitglied

Sie war gekommen um zuzuschauen und mit einem Mal stand sie…

von Clara Claas
Mitglied

Mittendrin
Ohne Umschweife geht sie, verlässt eilends die…

von Freddy Freddy
Mitglied

In der Küfa der Waffenverbotszone Leipzig spricht sie: Meine alte…

von Conrad Cortin
Bibliothek

Benno drückt die junge Frau an sich und küsst sie zart auf die…

von Tanja Grün
Mitglied

Unsere Schritte konnte ich nicht hören, als wir über den Bahnsteig…

von Max Dernet
Bibliothek

„Ich habe den Verdacht, das sagen Sie nur, weil Ihnen die…

von Asja Aditi
Mitglied

Wir laufen im Kreis. Unsere Gedanken laufen im Kreis. Unsere…

von Gherkin Green
Mitglied

E L E C T R I C B O O G A L O O

PROLOG: Ja, ich gebe…

von Helena Thany
Mitglied

Mit der Kippe im linken Mundwinkel, dem schmutzig blonden Haar,…

von Magnus Gosdek
Mitglied

Turin wollte schon immer schreiben. Als kleiner Junge hatte er…

von Tanja Grün
Mitglied

Wie lang waren wohl ihre Beine? Wie lang ihr Haar? Miriam stieg in…

von Alf Glocker
Mitglied

Schwarze Philosophen, rote Erfinder und gelbe Dichter geben,…

von Michael Dahm
Mitglied

Ich möchte hier nur eine kleine Anekdote erzählen, nichts…

von Oliver S
Mitglied

Im August des Jahres 2015 begaben sich drei Wiener Studenten und…

von Oliver S
Mitglied

Langsam füllt sich der Saal vor der Bühne mit Menschen. Ältere…

von Max Dernet
Bibliothek

An irgendeinem jener in der Vergangenheit versunkenen Tage, wir…

Seiten

Der Begriff 'Moderne Literatur' ist wohl per se ein Unding, da alles, was heutigen Zeitgenossen als 'modern' erscheinen mag, in fünfzig oder hundert Jahren bereits Vergangenheitsliteratur mit einem -möglicherweise neugeschaffenen- völlig anderen Begriff geworden ist.

Im Unterschied zu 'zeitgenössisch', also dem Werk noch lebender und schaffender Künstler, bezeichnet man im Kulturbetrieb die Schöpfungen der entsprechenden Künstler aus den vergangenen, aber noch nicht wirklich weit zurückliegenden Jahren als 'Moderne'. Im Jahr 2013 also sollte das z.B. literarische Werke der Jahre 1960 bis 1990 betreffen. Kategorisch bleiben dabei alle Möglichkeiten offen, denn als bezeichnete Epoche kann jede Stilrichtung sämtliche Genres umfassen.