Tagebuch No. 5

Bild von Uwe Kraus
Mitglied

Es begab sich, dass die Einsamkeit auf Stunden begrenzt den Raum dieses Lebens bemisst. Ich stehe in dieser Schneise und vergegenwärtige mich mit meiner Phantasie und spiele mit dem Sand der Erinnerungen. Was wird passieren, wenn ich den Käfig der Dunkelheit durch den gordischen Knoten löse und die Grundideen des Pathos meiner mürben Vergangenheit umspiele, die Gesellschaft der Wahrheit wird mich erreichen. Sie wird kommen, denn ohne sie bekehrt man sich nicht, man bleibt einfach – ich würde gern den Farbkasten nehmen und die Zukunft bunt, schön und vielfältig malen ... Ich will in die Zukunft, in die Zeit, in der alles besser werden würde, wobei der Eindruck entsteht, ich wollte flüchten – ist das Jetzt nicht schön ... es beinhaltet Freiheit, Zweisamkeit, Glück ... was macht die Zukunft: Sie wird mich nochmals rufen, wenn ich es aufgebe, das Jetzt als Gnade und Schönheit zu sehen, wenn ich so weit komme, denn die Zukunft beginnt mit jeder neuen Sekunde ...

© Uwe Kraus, den 24.02.2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

16. Dez 2018

In die Zukunft, jener Blick -
Hier geschah er mit Geschick ...

LG Axel

17. Dez 2018

danke, lieber axel