Das Geheimbuch geheimster Geheimheiten

von Alf Glocker
Mitglied

Dieses Buch ist so geheim, daß es praktisch gar nicht existiert, aber es hat die höchste Auflage aller verfassten Werke auf der Welt. Es kursiert im Internet, wird von Kanzeln gepredigt, in Schulen gelehrt, an Universitäten studiert, es ist Leitfaden für Politiker, Arbeitgeber und Verbrecherorganisationen … ja, es steht wahrscheinlich schon in den Genen geschrieben!

Wer es einmal aufgeschlagen hat, der vergisst seinen Inhalt niemals, behauptet aber – nein, auch das nicht – er weiß einfach alles und damit basta. Weitersagen ist jedoch unanständig, denn das Buch enthält alle gereimten Ungereimtheiten, die man sich nicht vorzustellen wagt. Naturvölker handeln automatisch nach diesem Buch, vor allem, wenn sie gar nicht lesen können.

Das Buch ist das einzige Buch, das wirklich von Gott geschrieben wurde! Es steht am Firmament, ist in die Hochebene von Nazca geritzt, es bildet das geistige Fundament der Pyramiden, der Guillotine, des Petersdoms, der Blauen Moschee, des Empire State-Buildings, der Tempel von Angkor Wat – es leuchtet zwischen den Zeilen des Kamasutra auf und ist doch total kryptisch!

Die Zusammensetzung sämtlicher Gifte beinhaltet es, die Behandlung von Wunden und Krankheiten, den Liebes- und den Sterbezauber der Hexen von Dingsda, es verunreinigt die Gehirne von Kardinälen und von Soldaten aller Land-, Luft- und Seestreitkräfte der Welt, denn seine Botschaft ist außerordentlich direkt, aber ungenießbar für Fans von Teddybären!

Es wird Kindern gerne vorenthalten – und wenn man das tut, lädt man die Verantwortung auf sich, daß der Nachwuchs später einmal scheitert, weil er ausschließlich an das GutundBöse glauben möchte und dabei vergisst, daß es eine reine Interpretationssache ist und man sich vor all denen schwer in Acht nehmen muss, die gerne Fakten uminterpretieren …

Die geheimen Geheimnisse des geheimen Buches müssen von Seiten der Eltern unbewusst bestätig werden, ohne daß sie ausgesprochen sein müssen. Das ist deshalb wichtig, damit kein Kind ein Opfer seiner späteren Bildung werden kann und von daher hilflos den Staatsmächten ausgeliefert ist, die skrupellos ihre Interessen mundgerecht für den kleinen Mann predigen.

Wer aber das Geheimbuch geheimster Geheimheiten kennt – gewissermaßen auswendig – der ist unverführbar! Rattenfänger prallen an ihm ab, wie Pfeile an einer Rüstung aus Stahl! Der, dem man es jedoch vorenthalten hat, kann sich nicht wehren und ist gänzlich anders gestrickt als ein Naturmensch. Denn nur der Naturmensch besitzt den Instinkt, sich selber zu schützen!

Verbrecher, die vorgeben, die Natur schützen zu wollen, indem sie Regeln aufstellen, die dem geheimsten aller Geheimbücher zuwiderlaufen, erkennt man daran, daß sie jeden benachteiligen wollen, der seine, über 1000 Generationen überlieferten und verinnerlichten Werte, bewahren möchte, damit er seine Kinder auch nach einer fatalen Epoche noch eindeutig erkennen kann.

Dafür benötigt der Mensch jedoch dieses Geheimwissen aus dem geheimsten aller Geheimbücher, aller Zeiten und Länder. Denn sein Inhalt erlaubt jedem am Leben zu bleiben und sich zu bewahren, wie er ist – auch wenn er die bösesten Absichten hat. Niemand ist schließlich geneigt, sich und seine Absichten offenzulegen, wenn er nicht muss. Auch Mord ist gestattet!

Gestattet ist aber auch die Erkenntnis, daß Mord kein Mittel sein darf, die Verzweiflung der Wahrheitsliebenden zu verschleiern, indem er uns deutlich vor Augen führt, wie eben auch er möglich und allein deshalb schon nicht verwerflich sei. Das ist zwar im Sinne des Buches, aber es ist auch im Sinne des Buches, bereits unbewusst zu erkennen, wie schrecklich die Realität ist.

Doch das ist ebenfalls streng geheim! Wissen sollte man es nur insofern, als man in der Lage ist, sein Gewissen jederzeit zum Schweigen zu bringen, um an seine Stelle eine beliebige Modemeinung zu setzen. Dabei hat jeder die freie Wahl, genauso wie er die Wahl hat, sich einer Glaubensrichtung anzuschließen, die grundsätzlich ALLE Aspekte der Menschlichkeit ignoriert.

In diesem Fall, wie in den anderen Fällen auch, sind die Geheimheiten auf das Individuum allein reduziert, welches dadurch geradezu zu einem Ersatz für ein komplettes Universum werden kann: Alles, was wichtig ist, bezieht sich auf das Subjekt und stellt, auf diese Weise, die Kritik der reinen Vernunft ins Abseits gut verdaulicher Unmöglichkeiten, wo es endlich lange, aber gut währt.

Geworden ist aus den zwar akrobatisch anmutenden, aber letztlich sehr tölpelhaft ausgeführten Scheindenkprozessen, innerhalb geduldeter, erlaubter, nein geförderter Absurdität, ein Nichts, das von jedermann akzeptiert werden muss, nicht kann. Ergo: MERKEN, annehmen, ausbauen, zelebrieren und genießen. Denn nichts kann schöner sein als ein vollidiotischer Geheimbund.

Foto
Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

20. Mär 2019

Beim Scheindenken stellt (ungemein)
Sich manches bunte Scheinchen ein ...

LG Axel

20. Mär 2019

Diese Scheine sind uns heilig,
alles andere ist langweilig...

LG Alf

21. Mär 2019

Nach dem Lesen Deiner Ergüsse,
Brauche ich jedes mal 'ne Pause!
Denn nach dem Lesen, das ist wahr,
Bin nicht mehr die, die ich vorher war!

Liebe Grüße
Ella

21. Mär 2019

Dafür bedanke ich mich ganz besonders herzlich!!!

Liebe Grüße
Alf