Das innere Rechtssystem

von Alf Glocker
Mitglied

Manchen Menschen sind dermaßen „pragmatisch“, daß sie gar nicht mehr mitbekommen wie idiotisch eine Welt sein kann, die sich der Pragmatiker schamlos bedient. Solche Individuen brauchen kein Feingefühl und natürlich auch keine frei vergleichende Logik, da sie ihren kompletten Codex, welcher weder ergänzungsbedürftig noch ergänzungsfähig ist, bereits in sich tragen! Und deshalb dulden sie auch keinen Widerspruch – oder sagen wir, sie tolerieren manchmal, aus Liebe oder anderen kuriosen Zuständen heraus, einen kleinen Widerspruch, nehmen ihn aber nicht wirklich zur Kenntnis.

Aus der Geschichte sind uns diese Moralakrobaten hinlänglich bekannt. Wir haben sie liebgewonnen, wir schätzen sie zu ihren Lebzeiten und wir belächeln sie später, aber keiner von uns ist ihnen wirklich böse, denn wir wissen ja alle: Sie haben getan was sie konnten, um uns glücklich zu machen. Wenn einer kam und laut verkündete „Die Erde dreht sich um die Sonne“, dann wurde er gütig gewarnt, daß man derlei blasphemische Sprüche weder verstehen noch dulden könne – und dann bekam der Bösewicht, was er verdient hatte.

Egal, wie durchdacht sich etwas angehört hatte, egal, welchen Eindruck der Denker auch machte – stets musste er Unrecht haben, denn schließlich hatte man ja gelernt was Recht und richtig war. Woraus eindeutig hervorging, daß jeder, Herr oder Knecht, Genie oder Trottel, Rittersmann oder Knapp‘, sich irrte, wenn er das Gegenteil des bisher Gehörten vertrat! So wurde es zu allen Zeiten gemacht, solange ein Mensch auch nur zurückdenken und forschen kann, nur heutzutage ist es sehr viel besser: Keiner darf sich gegen die richtigen Vorgaben auflehnen!

Heutzutage wissen wir ganz genau, was Recht oder gleichzeitig Billigware primitivster Ausfertigung ist. Heutzutage kann man schließlich nachschlagen was man zu sagen hat und was nicht. Und heutzutage ist es der Wissenschaft gar nicht erlaubt, sich zu irren. Alle Forschungsergebnisse sind vollkommen fundiert und berechtigt … besonders die, welche von den Regierungen in Auftrag gegeben wurden. Die Anweisungen kommen von ganz oben und sie sind unwiderlegbar. Wer versucht, sie ad absurdum zu führen, also bloßzustellen, der spielt leichtfertig mit seinem Leben.

Also, Bürger, pass gut auf, wie dein inneres Rechtssystem aufgestellt ist, woher du es hast. Erwirb es dir nicht aus den falschen Quellen und mach, um Gottes Willen, nicht den größten Fehler ALLER Zeiten, so auch der heutigen, und denke selbst! Versuche nicht zu glauben, daß ein Rechtssystem auf logischen Grundlagen fußen sollte, latsch‘ einfach den Leithammeln hinterher, wiederhole brav was man dir sagt und du wirst richtig liegen: mit den Füßen voran im Sarg – hirntot wie du nun mal geworden bist, im Ansturm verordneter Herrlichkeiten des Wissens.

Solltest du aber wirklich nichts wissen, nichts verstehen, völlig gefühllos sein, was Umstände, Fakten und Ansichten angeht, dann sei einfach still. Vertrau auf Gott! Er ist um dich. Er lässt dich erfahren was du tun sollst, denn auch die Mehrheit handelt wie sie soll. Mehrheiten aber, die von einem Glauben (egal an was) erfüllt sind, können sich niemals irren! Schreib dir das hinter die Eselsohren. Da kann sich die Erde tausendmal um die Sonne drehen, da kann die Erde, von Anfang an, mehr als eine Scheibe gewesen sein – du bist auf der sicheren Seite!

Und dann lass dich bloß nicht davon abbringen! Die Guillotine wird dir zwar, wie allen anderen, nicht vorenthalten bleiben, aber du wirst ihr mit einem Lächeln begegnen. Die Überzeugung, ein unerschütterlicher Pragmatiker zu sein, wird dich erfüllen und dich alles tun lassen was erforderlich ist, um dabei zu sein. Wobei? Na, beim alltäglichen Ablauf der Weltgeschichte, deren wundersames Erfüllungsteilchen du bist – und du brauchst dafür nicht einmal eine gewisse Individualität, damit man dich standesgemäß aus der Welt schaffen kann!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

28. Nov 2019

Denken LÄSST man heute - das ist fein:
Dann bleibt das Geistchen praktisch klein ...

LG Axel

28. Nov 2019

und quadratisch = gut!
Da klappt sogar die Quadratur des Kreises...

LG Alf