Markttag III

von Monika Jarju
Mitglied

Eine Frau bleibt stehen, betrachtet die Stofftiere,
streichelt verstohlen den weißen Hasen und seufzt.

Drei kleine Mädchen bestaunen die Plüschtiere, überlegen,
was sie kaufen würden, wenn sie Geld hätten.
„Nimm die kleine Maus", sagt eine, fünf Mark wirst du doch noch haben!“
„Ja, schon, das ist aber auch alles", und macht ein zerknirschtes Gesicht.
Das dritte Mädchen wirft den Kopf in den Nacken, sagt:
„An so was muss man einfach vorbeigehen können!“

„Wenn ihr einen Hasen wollt, müsst ihr eure Sparbüchsen leer machen!“, sagt die Mutter.
„Aber Mutti, unsere Sparbüchsen sind doch schon leer!“

Buchempfehlung:

100 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,00

Interne Verweise

Mehr von Monika Jarju online lesen

Kommentare

28. Nov 2019

Mein Sparschwein ist auch immer leer -
Selbst Krause wundert sich - ganz schwer ...

LG Axel

28. Nov 2019

Leute, die Geld in ihr Sparschwein stecken, werden meistens als dumme Schweine angesehen, was so nicht stimmt.
Früher gab es auch auf den Sparkonten recht ordentliche Zinsen. Möchte man meinen. Sagt heute ja jeder. Stimmt
aber nicht ganz. Damals - in den 7oern - waren die Zinsen relativ hoch, hoch war auch die Inflationsrate, die den Zinserfolgt
wieder aufgezehrt hatte. Jetzt ist die Inflationsrate niedrig. Ergo: Sparen lohnt sich, für Kinder allemal.
HG Olaf (Dipl.Bankbetriebswirt)

29. Nov 2019

Danke, Axel und Olaf!
Wie erfinderisch Kinder doch sein können, um ihre Wünsche durchzusetzen.
Grüße, Monika