Wiedergänger

von Monika Jarju
Mitglied

Monate nach seinem Tod stand ich an einer Bushaltestelle. Da sah ich ihn in der Menge. Erst erkannte ich ihn nicht.
Er stand da und sah mich an, in seiner schwarzen Jacke, und lächelte. Er winkte nicht, gab mir kein Zeichen,
sondern stand nur da im Sonnenlicht und sah mich an. Ich blieb stehen, war geblendet. Leute drängten an mir vorbei.
Ich nickte ihm zu, drehte mich um – und stieg ein. Der Bus war überfüllt. Kurz sah ich ihn noch durchs Fenster.
Dann fuhr der Bus los. Als ich mich noch einmal umdrehte, war er weg. Aber er war es. Er war es wirklich.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Monika Jarju online lesen

Kommentare

30. Okt 2019

Zombies können MICH kaum schocken!
(Ich hab ja hier die Krause hocken ...)

LG Axel

30. Okt 2019

Du bist wahrscheinlich hochsensitiv - und dieser Mensch wollte Dir noch etwas sagen...

LG Alf

30. Okt 2019

Hallo Monika,
manchmal sehen wir Dinge/Menschen, die wir uns sehnlich (zurück)wünschen.
LG
Manfred

01. Nov 2019

Ja, Manfred, manchmal möchte man mit einem Verstorbenen noch mal ein Stündchen zusammensitzen und über das Letzte sprechen. Danke und liebe Grüße, Monika

31. Okt 2019

Eine schöne Geschichte, die dazu einlädt - sie fortzuspinnen.
Kräftige Bilder.
HG Olaf