Vom Täter zum Opfer

Bild von Anita Zöhrer
Mitglied

Schluss, Ende, aus – es reicht. Mein altes Ich lege ich ab; es wird Zeit, zu leben.

Was auch immer andere über mich sagen oder denken mögen, es ist mir egal.

Der Mensch, der ich bin, will ich nicht mehr sein. Demut, Geduld und Sanftmut haben mich nur an den Abgrund getrieben. Ob ich nun springe? Vor kurzem hätte ich es getan, doch mittlerweile habe ich mich anders entschieden.

Ich mache kehrt und blicke meinen Feinden ins Gesicht. Nie wieder möchte ich resignieren, nicht Opfer sondern Täter will ich sein. Was ich will, will ich mir erkämpfen, doch nicht rücksichtslos sein deswegen.

Ihr seid erstaunt? Überrascht über meine Entscheidung? Vergesst eure Frage nach dem Warum, sondern schließt euch mir an.

Steht auf und nehmt euer Leben in die Hand, lasst euch von niemandem etwas sagen. Es liegt an euch, ob ihr untergeht oder Erfolg haben werdet.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise