Politischer Voyeurismus

von Horst Bulla
Mitglied

Dem Volk zuzusehen wie es sich ein Leben lang quält und schuftet und dabei Arm bleibt, ist auch eine Form von Voyeurismus (Schaulust). - "Ich nenne das den politischen "nicht sexuellen Voyeurismus" der Mächtigen, Großen und Reichen!" - Ihre eigentliche Befriedigung ist es, dem Volk unverschämter Weise ungehemmt und schamlos zuzusehen wie es schuftet und arm bleibt, während sie selber "die Mächtigen, Großen und Reichen" durch dem Fleiß des Volkes immer reicher und mächtiger werden. (Politischer Voyeurismus = gleich Hochmut und selbstherrliches Götzentum, in Erhebung zu etwas Besser- und Höherem?)

© Horst Bulla, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!