Schmerz

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Ausgebrannt, die Kraft kapituliert –
der Wille bäumt sich haarsträubend auf.
Inneres Licht, es reagiert nicht mehr,
glanzlose Pupillen blicken müd und leer,
das Leben lehrt mich gerade das Fürchten,
ausdruckslos viele weiße Gesichter –
auf den Straßen, Brüder und Schwestern?

Mein Mut, einst groß, er macht sich rar,
gleichzeitig die Angst sich stark –
ein Lächeln geb ich nur selten preis,
es wird oft falsch interpretiert –
auf den Straßen ist schon so viel passiert.

Die Ungewissheit vor dem Morgen –
wie Tau auf meinem gespaltenen Herz.
Warum mache ich mir eigentlich Sorgen –
das Lied der Straße an mir nagt und schmerzt.

Video:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

02. Sep 2020

Schmerzen, die man lesen kann,
Schlagen sehr stark in den Bann ...

LG Axel

05. Sep 2020

In einem Bann hielt mich das Lied:
während ich die Worte schrieb...

Liebe Grüße
Soléa

02. Sep 2020

Das Stimmungsumfeld, ob national oder international betrachtet, lässt nicht gerade Raum für hohe Luftsprünge; der Einfluss ist unverkennbar.

Hoffen wir auf einen milden und sonnigen Herbst.

Grüße Jürgen

05. Sep 2020

Ja, hoffen wir! Vor allem mild käme der Welt gut,
Das sonnig, schick ich dir als Gruß!
Soléa

02. Sep 2020

... wohin führt die Straße? Ausdruckstarkes und nachdenklich stimmendes Gedicht mit Symbolcharakter, dass zusammen mit Springsteen noch zusätzlich Tiefe u. Eindringlichkeit/Mahnung beinah schmerzlich miterleben lässt, findet mit lb.Gruß zu Dir, Ingeborg

05. Sep 2020

Dies Lied begleite mich seit Jahren, damals darauf aufmerksam geworden durch den Film. Wenn ich es mir anhöre und die Augen schließe, kommt dabei viel (Welt)Schmerz hoch …

Herzliche Grüße
Soléa

02. Sep 2020

Sehr intensiv liebe Soléa - das Lächeln selbst wenn nunmehr auch selten - maskenbedingt nicht zu sehen!

Ich fühlte mit Dir, großartig geschrieben!
LG Uschi

05. Sep 2020

Das stimmt, liebe Uschi, ein Lachen ist immer seltener zu sehen, da muss man schon die Mundwinkel bis an die Ohren ziehen, und die Augen müssen strahlen.

Sei lieb gegrüßt
Soléa

03. Sep 2020

Uff!
Stark!

Liebe Grüße
Alf

05. Sep 2020

Danke Alf und liebe Grüße
Soléa