victoria

Bild von Perry
Mitglied

manche boote tragen den namen ferner geliebten
sie zerren an den leinen wie nervöse rennpferde
die mit dem wind um die wette galoppieren wollen

losgelassen nehmen sie den horizont ins auge
folgen ihm unbeirrt und sei es rund um die welt
im kielwasser hinterlassen sie eine verebbende spur

täglich legte magellans crew den kurs neu fest wurden
die segel in den wind gedreht um dort anzukommen
wo man vor jahren voller hoffnung ausgelaufen war

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

03. Feb 2019

Schön, lieber Manfred, gern bin ich Dir gefolgt auf der Magellanstraße - zwischen dem südamerik. Festland und Feuerland. Der berühmte portug. Seefahrer Fernando Magellan hätte dieses Gedicht gewiss sehr gern gelesen.

Liebe Grüße,
Annelie

03. Feb 2019

Hallo Annelie,
leider hat Magellan selbst die Rückkehr in den heimatlichen Hafen nicht mehr erlebt und auch die Victoria ist bei einer ihrer nächsten Fahrten gesunken. Was bleibt ist die Erinnerung an die erste Weltumsegelung und der Glaube an den ungebrochenen Entdeckergeist der Menschheit.
Danke fürs Mitsegeln und LG
Manfred

03. Feb 2019

Auch ich fuhr mit ein Stück - geschwind!
(Bei mir macht Krause laufend Wind ...)

LG Axel

03. Feb 2019

Hallo Axel,
schön, dass Du mitgefahren bist,
Krause habe ich nicht vermisst.
LG
Manfred