Umfangen von Unruh

von Yvonne Zoll
Mitglied

In dieser lautlosen Unruh inzwischen
der endlichen Bewegung entwachsen
sich unausgesprochen Wünsche
umformulierter Sitten der Lebensarten
Von wegen verjährt leibt in mir

Von ferner erhörtes Verschreiben tonight
umkreisendes Reisen forstend im Frost
unsrer Themen, die nicht erwähnen
verengende Enge im Nahsein gemimt

sich zirkelnder Kiesel blockiert kleine Brisen
bereitete Wege subtiler beschnitten
müh ‘los entgleitendes Wenn dann sodann
im Einklang verbannt gespannter Moment

elementarer im Bann belebt im gesehnten
verwechselnd Andenken der Permanenz zuzeiten
im Dickicht Verwandte können sodann
Verschwinden schweigend noch länger
Inniger umarmt im Umfangen

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

04. Mär 2018

Kurze Interpretation:

Ist die Bewegung endlich ...
und verstummt, hat
auch die Unruh sich - vermummt.
Die Lebensart hat sich gewandelt,
doch nicht verjährt - geschweige ... angebandelt!
Nahsein: Ja! Stopp: bloß nicht verengend und
Blutsverwandte nicht ins Dickicht zwängend,
besser umarmen - tonight.

Danke für Dein super Gedicht, liebe Yvonne, darüber man sich noch Gedanken machen kann.

LG Annelie

04. Mär 2018

Es ist doch immer wieder schön,
als Antwort eine Interpretation,
in solch reizvoll Versen unumwunden
Zustimmung zu bekunden...

Ich dank dir sehr
für deine fabelhaften Verse hier!

LG Yvonne