Damals in der Maienzeit

Bild von Willi Grigor
Bibliothek, Mitglied

Zwei, die sich durch Zufall trafen
und schon lang zusammen schlafen,
hören noch der Liebe Klingen
als sie durch die Felder gingen.
Damals in der Maienzeit.

Es war Verstehen ohne Sagen
und ein Wissen ohne Fragen.
Sie spürten ihre Herzen singen
und wie diese Feuer fingen.
Damals in der Maienzeit.

Heut spüren sie des Herbstes Wind,
mit dem sie gut befreundet sind.
Es tragen noch des Lebens Schwingen,
sie werden sie zum Ziele bringen.
Wie damals in der Maienzeit.

© Willi Grigor, Mai 2015
Aus dem Leben

Damals in Ravensburg, zur Maienzeit 1970...

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

15. Aug 2016

Erinnerungen ist das, was bleibt. Wir denken in vielem gleich, Alfred.

Viele Grüße
Willi

15. Aug 2016

Ein schönes Liebesgedicht, das mich auch nach langer Partnerschaft zurückdenken lässt.

LG, Susanna

15. Aug 2016

Wenn sich der Zauber der Vergangenheit noch in die Zukunft tragen lässt, welch Glück.
LG Monika

15. Aug 2016

Danke auch an euch, Susanna und Monika.
Glück ist Magie. Man sieht und spürt es und glaubt doch nicht so richtig dran.

LG
Willi