Mückenplage?

von Ekkehard Walter
Mitglied

Insekten- oder Mückenplage?
Längst vorbei, eigentlich schade.
Pestizide machten ihnen den Garaus.
Macht sich denn niemand etwas draus?
Leidtragende sind Vögel und Bienen,
nur Chemiefabriken immer mehr verdienen.
In mancher Stadt sieht man kaum einen Spatz,
denn man killte die Mücken mit chemischer Hatz.
Wann lernen wir endlich, dass die Natur
benötigt unsere Bewahrung nur?

Veröffentlicht / Quelle: 
bisher ohne

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

04. Jul 2018

Des Menschen Hirn: geschrumpft
und mit ihm der Verstand.
Dabei wär er der einzige:
Er hätt es in der Hand.
Mir ist auch aufgefallen, dass mich in diesem Sommer
noch keine einzige Mücke gestochen hat, obwohl ich
fast immer mindestens ein Fenster geöffnet habe.
Vor ein paar Jahren noch war ich fast jede Nacht
auf Mückenjagd, Ekki. - Das ist doch wirklich besorgniserregend.

LG Annelie

04. Jul 2018

Drum: Vögel füttern! Und zwar JETZT!
(Weil man mit Nachwuchs Nahrung schätzt ...)

LG Axel

04. Jul 2018

Ich stimme Dir zu, Ekki, bemerke den Mückenschwund seit einigen Jahren, nicht mal nachts fallen sie mich an, das wird schlimme Folgen haben für alle Lebewesen der Erde ... und wir angeblich intelligenten MENSCHEN haben es selbst verursacht in unserer Gier ...

LG Marie

05. Jul 2018

Das lernen wir nie!
Das Gute kann einfach nicht bewahrt werden...

LG Alf