DAS WESPENSPINNLEIN UND DIE GOTTESANBETERIN

Bild von ffolcus
Mitglied

Das Wespenspinnlein traf im Schilf
die große Gott-Anbetrin,
rief gleich: „O Gott, Maria hilf,
wär‘ Hilf‘ auch von der Fee drin?

Das Riesenvieh will fressen mich,
schnappt gleich nach meinen Netzen -
ich kann nun wohl vergessen mich,
das Monstrum wird mich fetzen!“

Doch milde gab zur Antwort da
die Anbeterin Gottes:
„O Spinnlein, still, mach kein Trara,
ich wär‘ doch Hohns und Spottes,

wenn just ich dich, du putzig Ding,
verschläng‘ samt den acht Füßlein,
fang du die Mücklein, ich verschling,
was andres, Gott zum Grüßlein!“

vcj

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise