Der Kleingeist

von Alf Glocker
Mitglied

Der Kleingeist übt, in festen Grenzen,
sein ihm bestimmtes Ritual.
Er kauft täglich Denklizenzen –
sein Lebensplan ist karg und schmal,
doch er reagiert hypnotisch
auf alles, was da frech despotisch …

In streng wiederholten Litaneien
rettet er sein Seelenheil,
geht, mit vielen anderen Papageien,
nicht am Faden, nein, am Seil,
das ihn sicher dorthin bringt,
wo kein Licht „Erkenntnis“ dringt!

Er wiegt sich in Sicherheiten,
die gefährlich – Fallen – sind,
um seinen Glauben zu verbreiten,
und wähnt sich als ein Wunder-Kind,
das, geborgen in der Enge,
glücklich ist, Durchschnitt und Menge!

Sich stets in Freiheit zu bewegen
ist ihm ein Graus, er spürt es nicht,
daß man ihn zwingt, sich querzulegen,
immer wenn die Wahrheit spricht,
um ihm zu sagen: Sei nicht dumm –
erforsch‘ den Hintergrund „WARUM?“!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

05. Nov 2018

Freiheit ist doch aber wirklich graukrauser Graus? Könnte das etwa nicht - weiß nicht.
Ich frag mal bei der Zeitung an.
LG Uh.

05. Nov 2018

Dadurch wird der Kleingeist groß -
So sieht man häufig ihn auch bloß ...

LG Axel