Lippen

von Hans-Walter Voigt
Mitglied

Von den Lippen lesen
leise jedes Wort,
stilles Form-Vollenden
des Erdachten dort,

wo sich Wort an Worte
wie im Reigen reiht.
Sätze, sanftes Gleiten
in die neue Zeit.

Meine labialen Phone
dringen leise in dich ein,
Symmetrie des Amorbogen,
Cupido im Augenschein.

Lippenrot, fast purpurfarben
vor dem Abendglühn.
Deine Lippen schmunzeln,
wenn die Sterne ziehn.

Meine Lippen lieben
deinen Liderschlag,
küssen dich am Morgen
in den jungen Tag.

Von den Lippen lesen
wir der Jahre Zahl,
mit den Lippen kosten
wir das Sternenmahl.

Unsere Lippen trinken
auch den letzten Trank.
Abschied und Versinken -
Liebe, stiller Dank.

Veröffentlicht / Quelle: 
www.phantasieraum.de
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Hans-Walter Voigt online lesen