Liebesanleitung im Sternbild einheimischer Fische

von Uwe Röder
Mitglied

Schleie zart um sie herum.
Karausche sie mit Wein,
Wels dich mit ihr im Bett
und lass davon nichts sein!

Tu alles Barsch
und ohne Zandern,
Dorsch nie von einem
Moderlieschen hin zum andern.

Aale dich,
so lang
dein Stichling
Gründling kann!

Und Stör dich nicht
an dieser Bagatelle:
Wie Franz Schubert
brat dir die Forelle!

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Dez 2018

Ein originelles Gedicht, Uwe, was für Angler :-)

Gruß und „Petri Heil“
Soléa

08. Dez 2018

Petri Dank, liebe Soléa! Aber du meinst nicht Fischeangler, oder?
LG Uwe

10. Dez 2018

… nur indirekt, lieber Uwe ;-)

Liebe Grüße von
Soléa

08. Dez 2018

Ja, Alf, Fischers Fritze fischt frische Fische, ach nein, hab vergessen, nicht ich, mein Schwiegerpapa hieß Fritz!
LG Uwe

08. Dez 2018

Hihi, Ingeborg, dass Moderlieschen ein/e einheimische/r Fisch/in ist, wusste ich bis zur Fertigstellung des Gedichtes nicht.
Man lernt halt auch dabei was.
LG Uwe

08. Dez 2018

$$$$$$$$$ wäre trotzdem besser, Marie.
Auch wenn ich nun zum dritten Mal über deinen Kommentar gelacht hab.
Danke und LG
Uwe

06. Dez 2018

(Nicht nur...) frische Fische fischt der Röders Uwe hier... LG Yvonne

08. Dez 2018

Yvonne, das soll heißen, ich fange auch alte, inkontinente, vor drei Jahren verstorbene Fische. Ich schwöre, nur ohne Brille passiert das natürlich :))))
LG Uwe

06. Dez 2018

Mit WASSER-Tieren hat Krause nix am Hut -
Doch dies Gedicht gefiel ihr gut ...

LG Axel