Ausgelost

von Yvonne Zoll
Mitglied

Doch wo ist die Naht
Im ebenmäßig glatten Stoff
Dahinter im Wahren
Deine Seele verborgen
Verborgenes Rätsel
Im Augenblick
Just vor der Bewegung
Der Welle auf dem
Kamm wirksamer Absicht
Entschieden befohlen
Vertraut alltröstlich

Die Entsprechung der
Selbsttäuschung
Milliarden Stimmen
Gleichwertig wichtig
Gewichtig in ertrunkener
Bedeutungslosigkeit
Von intelligenten Maschinen
Alltäglich umgeben zu
In staubigen Bodenleisten
Gekritzelten Gedanken
Finde im Chaos geballt

Das Kernstück im Stroh
Vom Anspruch das Leben
Symmetrischen Anblicks
Im Spiegelbild
Lebendiger Wert
Schätze vollkommen
Sind Parallelen deren
Verharrend haftend harmloses
Streben zum Unendlichen
Sich Kreuzen
Im Gerinnen der Zeit

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Yvonne Zoll online lesen

Kommentare

08. Jul 2018

Yvonne sucht Nähte in dem viel zu glatten Stoff und macht sich Sorgen ...
um ihre Seele, die dahinter sich verborgen.
Gewichtiges verliert sich in Bedeutungslosigkeit,
im Streben nach Unendlichkeit verrinnt die Zeit.

Liebe späte Grüße,
Annelie

08. Jul 2018

Doch das ist das Schöne an der Mathematik:
In der Unendlichkeit kreuzen sich Parallelen
Wurd einst bewiesen....verheißt das nicht Glück?
Hoffnung zumindest, die bleibt, das ist nicht wenig,

grüße ich aus der Frühe zurück

Yvonne

08. Jul 2018

Wärest du meine Lehrerin in Mathematik gewesen,
ich öfter mal gerechnet hätte - statt immer nur zu lesen.

Liebe Grüße,
Annelie

23. Jan 2020

Umwerfend.
Und ich bleibe es.
(Auch über die Kommentare von Anne Li...).
U.