Autor unbekannt

von Monika Jarju
Mitglied

Leer der Park, ich gehe auf den See zu
Blütenduft in der Luft, Fluggeräusche
und Vogelstimmen, Schmetterlinge flattern
aus Büschen über die Wiese
vom orangen PARKRANGER
unterm alten Kastanienbaum
hängt die Klappe hinab
eine zerknüllte Tüte im Gras
neben dem zu Boden gefallenen Buch
– eine lange Erzählung, lesbar
zwischen Grashalmen und Katzenkopfpflaster
helle Seiten schaukeln hin und her
Wind zitiert den Roman im Selbstgespräch
im Vorbeigehen leuchtet der Titel auf:
„Nichts als die Wahrheit“

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 10,00
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Monika Jarju online lesen

Kommentare

07. Jul 2020

Angeblich kann der Wind nicht lesen -
Hier wär es schade doch gewesen ...

LG Axel

07. Jul 2020

Drum spielt der Wind mit den Seiten,
zum Lesen kann ihn keiner verleiten...

LG Monika

07. Jul 2020

Danke, Olaf,
drücke Dir feste die Daumen für Dein Käsegedicht, toi, toi, toi!

Lieben Gruß,
Monika

08. Jul 2020

Danke*schön!
Vorgestern, Spaziergang am See, wo allerlei Geschichten lauern,
aufgeschlagene Bücher aus Abfallkörben fallen - ein durchgefallener Roman :-)

Zwinkernden Gruß, Monika

08. Jul 2020

Wenn der Wind die Seiten singen lässt,
zupfen die Saiten zum großen Fest.
Leider von mir.
HG Olaf

08. Jul 2020

Ist der Autor unbekannt:
nimmt der Wind ihn an die Hand.

Sei lieb gegrüßt
Soléa

08. Jul 2020

Danke Euch alle beide
für Eure heiteren Reime! :-)

Liebe Grüße, Monika