Da haben Sie sich GESCHNITTEN!

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Was brüllen Sie so, Sie Idiot?!
Seit wann randaliert ein BROT?!
Sind Sie blau, Sie lauter Wicht?!
Nee – denn VOLLKORN sind Sie nicht ...

Welch ein Theater! Und das TÄGLICH!
Ihr Benehmen dünkt mich kläglich ...
SIE kriegen nix gebacken! Gell?
Verkrümeln Sie sich! Aber schnell ...

Warum schreien Sie nie „C“?!
Oder grölen „A“?! Mal „D“?!
Das dümmste Backwerk, das man schuf –
Nein! Es heißt nicht „BROTBRUF“!

Buchempfehlung:

145 Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 15,00
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

08. Feb 2019

Manch armer Künstler braucht 'nen BrotB(e)ruf ...
Doch über seine Kunst sagt das nur wenig aus ...
Nicht jede Kunst, die gut und wahr ist, überdauert,
belohnt den armen Künstler irgendwann mit Hof und Haus.
Das Brot in diesem Sch(m)erzgedicht,
weiß, dass es bald gegessen wird, muss schreien wie am Spieß,
auch, weil manch müder Bäckerknabe es verbrennen ließ.

LG Annelie

08. Feb 2019

Brot braucht der Mensch zum Überleben -
doch manchem will man es nicht geben...

LG Alf

08. Feb 2019

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein -
Frau Krause bloß von Bier und Wein ...

LG Axel

09. Feb 2019

Verkrümeln würde sich jedes Brot –
beim Anblick der Welt, zurück in Korn und Schrot.

Liebe Grüße
Soléa

09. Feb 2019

Oft scheint der "Sapiens" dumm wir Brot -
Das bringt die ganze Welt in Not ...

LG Axel