schätze des meeres

Bild von Perry
Mitglied

wird die sehnsucht nach den küsten des nordens zu groß
nehme ich die keramikschale mit dünensand in die hand nenne
die fundstücke darin bei ihren namen wie venus oder jakob

die miesmuscheln symbolisieren schlechte schwache momente
fürs aufbegehren aufmuntern stehen die schwertförmigen
dagegen wecken austern eher vollmundige erinnerungen

hilft alles nichts halte ich mir das haus einer meeresschnecke
ans ohr tauche ein ins rauschen allgegenwärtiger fantasie
sie entführt mich zum leuchtturm am strand von hvide sande

Mehr von Manfred Peringer lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

08. Mär 2020

Die Fantasie, sie las man schier!
(Bei mir rauscht keine SCHNECKE hier ...)

LG Axel

08. Mär 2020

Jedesmal, wenn ich deine Texte lesen, verbreitert sich von Satz zu Satz mein Lächeln, weil deine Gedanken und Interpretationen originell und wirklich lesenswert sind.
LG U.

08. Mär 2020

Hallo Uwe,
das lese ich als Autor natürlich gern und nehme es als Ansporn so weiter zu schreiben. .)
Danke fürs positive Feedback und LG
Manfred

10. Mär 2020

Hvide Sande- ich schaute Bilder:
Dazu deine Zeilen, da könnt man hinpilgern …

Liebe Grüße
Soléa

10. Mär 2020

Hallo Soléa,
ja es ist ein kleiner malerischer Hafen zwischen Meer und Fjord inmitten einer der schönsten Dünenlandschaften Europas.
Ein Ferienhaus in Strandnähe und der Leuchtturm tun ein Weiteres, um sich dort wohl zu fühlen.
Danke fürs Hineinfühlen und LG
Perry