Zur Nacht

von Yvonne Zoll
Mitglied

Über den Rändern des Tages decken
Grasende Kühle in lächelnder Absicht
Aus blühenden Büschen äsende Schleier
Kreisende Fähe im schwindenden Rot
Rauchgrau ersetzender Schwärze

Was schleicht sich das heißere
Wagenrund zu eiskaltem Fuß
Umgesehen im ruckelnden Schatten
Atmende Höhen erklimmend der
Dachboden Leiter zum Firnis des Firsts

Verästelnd schwenkt seinen
Silberstift gestrichen polierend
Versternter fließende Träume
Hinter des Horizonts Nähten zur
Schönheit des Sommers bei Nacht

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

08. Jul 2018

Die Impression eines Sommerabends im Sauerland während eines Spaziergangs (?)
ist Dir so gut gelungen, dass ich Dein Gedicht, mehrfach lesend, genoss, als
sei ich dabeigewesen. - Der letzte Vers hat es m.E. verdient, geadelt zu werden.

LG Annelie

08. Jul 2018

Ach Annelie, wie sehr mich dein Kommentar erfreut...leider konnte ich den Spaziergang nur n Gedanken unternehmen.

LG in die Ostseenacht

Yvonne