Und so war Attila

von Monika Laakes
Mitglied

So zauberhaft war seine Statur,
hoch gewachsen und voller Kraft,
eine überaus edle Figur.

Blondes Haar ergänzte die Schönheit,
ein Held, ein Beau, ein ganzer Kerl,
doch ohne jegliche Verlässlichkeit.

Nichts konnte seine Gier verhindern,
wenn nur der Duft des Weiblichen ihn traf.
Er hetzte los, war wie ein Blinder.

Mit großen Schritten eilte er,
umflirrt von weiblichen Hormonen,
war wie betäubt und lechzte sehr.

Oh Attila, du wahrer Supermann,
warst hörig, zwanghaft unterworfen,
dem Weiblichen, den Göttinnen, in dumpfem Wahn.

Und doch verzaubertest du mich
mit deiner leichten Lebensart.
Nun bist du fort, ich denk an dich.

Warst einfach Du, du nobler Hund,
die Jagd dir auf den Leib geschrieben.
Du Ungar, Magyar Vizsla, ehemals mein Vagabund.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

08. Sep 2016

Lieben Dank an Axel, Alf und Willi. Wie war es mit der Freude und dem Götterfunken...
LG Monika
Auch MERCI für die Klicks von Angelique, LitPro, Axel, Alf und Willi.
Nenn gerne Eure Namen. Sorry.

10. Sep 2016

Ein König war er
darum fiel´s ihm nicht schwer
bei den Damen zu glänzen
und bei keiner zu schwänzen.

Von den Hunnen war er
ein Krieger so sehr
das wo immer er ritt
eine Familie auch litt...

Sorry.. auch das war Attila,
Aber auch unwiderstehlich.... auch heute noch ;-)

LG Micha

11. Sep 2016

Lieben Dank an Micha für sein. erläuterndes Gedicht. Schön. Hab mich gefreut.
LG Monika