Die Magie der Farbe Weiß

Bild von Anouk Ferez
Mitglied

Wie zarte Tänzerinnen balancieren
die hellen Puderquasten auf dem Blau.
Gebroch‘nes Weiß flicht sich in zarten Schlieren
in Küstenlinien – schönt wie Creme eine Frau.
Dem Weiß ist Anmut zugedacht.

Gespinste, luftig–zart , fragil und stets im Flusse,
sie knospen weiß, im Arktic-Odem starker Böen.
Und recken sich, wie eine Braut zum ersten Kusse.
Der feine Glanz von "Perl" haucht Schlichtes schön.
Dem Ton von Licht gebührt die Pracht.

In Silberweiß, voll Grazie, winkt sie zwischen Linden,
ihr langes grünes Haupthaar wiegt der Sommerwind…
Dasselbe blanke Weiß grüßt uns von Ackerwinden,
die dieser schlanken Schönen drunt‘ zu Füßen sind.
Im reinen Weiß vereint sich aller Farben Macht.

Es hebt ein weißer Fächer sich von Himmelsbläue
wie Engelsflügel rauschend, licht im Flug empor.
Wie‘s Täubchen in den Lüften faltet sich das scheue
rosé-hat-weiß-geküsste Röschen aus Gewässern vor.
Welch‘ Schöpfer hat sich dieses Phänomen erdacht?

Dem Weiß ist Anmut zugedacht.
Dem Ton von Licht gebührt die Pracht.
Im reinen Weiß vereint sich aller Farben Macht.
Welch‘ Schöpfer hat sich dieses Phänomen erdacht?

Nachdem ich über lila, blau und schwarz geschrieben habe, darf natürlich das herrliche, allumfassende Weiß nicht fehlen.
Vielleicht folgen eines Tages auch Verse über andere Farben.... mal sehen.

Interne Verweise

Kommentare

08. Sep 2018

Liebe Anouk, das ist ein ganz besonders schönes und gutes Gedicht von Dir. Im ,Weiß' ist auch meines Erachtens die größte Kraft enthalten; es blendet zwar auch, aber sehr denzent, kein bisschen gewöhnlich oder aufdringlich wie andere Farben. Im Weiß ist auch die Unschuld, Reinheit zu finden, Neutralität, Diplomatie u.v.m. Im Gegensatz zu Schwarz (Trauer) tragen die freudigen Bräute zum Ausdruck der Freude ,Weiß´. Dein Gedicht ist ein wahres Wortkunstwerk - voller Poesie. Die letzte Strophe fasst noch einmal die letzten Zeilen der Verse zusammen: Dadurch entsteht ein Gedicht, das auch einzeln für sich sprechen könnte; es könnte sowohl am Anfang des Textes, als auch am Ende stehen; es könnte sogar am Anfang und am Ende stehen und die große Poesie einrahmen. Ich kann nur sagen: Das ist ein meisterhaftes Werk und zeigt Deine Vielseitigkeit. Vielen Dank dafür, liebe Anouk.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Annelie

08. Sep 2018

Hallo liebe Annelie, ich hätte es beinahe nicht eingestellt, da es doch etwas "kitschig" wurde, doch meine Tochter fand es so hübsch und hatte großen Spaß am Auffinden der weißen Elemente ( Gischt, Birke, Taube usw.) und da habe ich es doch gepostet.

Mir macht das Herumexperimentieren Spaß. Diese Technik eine scheinbar für sich stehende letzte Zeile anzuhängen und all diese letzten Zeilen dann in einer letzten zusammenfassenden Strophe ( sich reimend) zu bündeln, habe ich vor langer Zeit einmal irgendwo gelesen und erst ein einzige Mal selbst ausprobiert. Danke für dein Lob!

Ich danke dir für die Ausführung über Paul Celan, die du mir an anderer Stelle gabst und für die Literaturtipps! Die "schwarze Milch" (Todesfuge) war mir sogar ein Begriff, ich stolperte vor Jahren über ( in einem anderen LiteraturForum zitierte) Auszüge daraus. Ich wusste nur nicht, wer dieses Werk im Original schrieb, aber mich hatten damals die exemplarisch angeführten Metaphern fasziniert.

08. Sep 2018

Auch WEISS ist BUNT - dies zeigt die Schau!
(Frau Krause steht weit mehr auf BLAU ...)

LG Axel

08. Sep 2018

Hallo lieber Axel, steht der Kraus blau, oder macht sie lieber blau als dass sie Dinge "schwarz auf weiß" zur Kenntnis nimmt :-) ?
lG
Anouk

08. Sep 2018

Also, stehen tut der Krause nix -
Im Blaumachen ist die echt fix ...
Da sie sich bloß von Bier ernährt,
Hat sich die Farbe wohl bewährt ...

LG Axel

Ingeborg Henrichs
08. Sep 2018

"Dem Weiß ist Anmut zugedacht" - ein Satz schönster Poesie, liebe Anouk und wie eine Bündelung Deines beeindruckenden Gedichtes. HG- Ingeborg

08. Sep 2018

Hallo liebe Ingeborg, ich freue mich über dein Lob und dass du einen Lieblingssatz für dich herausgezogen hast. Ich persönlich finde weiß, sofern es nicht klinisch-steril ist, toll. Ich habe einen sogenannten Regenbogenstein im Regal, der funktioniert wie ein Prisma. Wenn die Sonne einfällt, bricht er die Strahlen in alle Regenbogenfarben auf. Als mein Söhnchen noch sehr klein war, dachte er, das gesamte Märchenland wohne diesem Stein inne, und hat ihn ehrfürchtig betrachtet...
lG
Anouk