Liebeswunsch

von Robert K. Staege
Mitglied

Lass mich bitte nicht vergebens
Liebeslieder singen Dir!
Nimm, Du Liebe meines Lebens,
dieses Herz als Gab‘ von mir!

Ja, ich möchte Dich besingen!
Du bist‘s, die das Herz mir füllt,
und mein heißes, inn‘res Dringen
wird allein durch Dich gestillt.

Sieh, voll innigem Verlangen
breit‘ ich aus die Arme mein,
möchte, Liebste, Dich umfangen,
nah bei Deinem Herzen sein.

Möcht‘ Dich küssen, fest Dich drücken,
o Geliebte, an die Brust.
Dich zu lieben, ist Entzücken,
Dich zu kosen, reine Lust.

Geschrieben am 9. Februar 2018

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen

Kommentare

09. Feb 2018

Danke! Doch mit dem großen Goethe kann und will ich, ein reimender Dilettant, mich nicht messen. Diese Stiefel sind mir viele Nummern zu groß. Aber wenn mein Dichten gefällt, soll‘s mich freuen und mir genug sein.