Immergrün

von Soléa P.
Mitglied

Kräftig, strotzend, voller Leben
die Welt nicht immer bunt, doch grün
könnte es mehr in den Wüsten regnen
üppig und wunderschön würde alles erblühen.

Schattierungen von hell bis dunkel
in Pflänzchen zart und Wäldern dicht
dazwischen leuchtendes Farbgefunkel
hoffnungsvoll jedes Auge besticht.

Ruhe und Friede über ‘m Sommerfeld
wohnt Stille im undurchdringlich, düsteren Wald
Blütengesichter wiegen in lila und gelb
dieser schummrige Platz ohne Sonne fast kalt.

Wiesen, Tannen, Efeu, Moos
zieren Erde, Land und Garten
gedeihen seit Ewigkeiten im Welten-Schoß
halten immergrüne Treue, in unzähligen Arten...

Quelle: Privat
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

09. Mär 2017

Welches Glück wir doch mit 'Immergrün' haben finde ich in diesem schönen Gedicht.
LG Monika

09. Mär 2017

Vielen Dank Monika… und das uns DAS nie verloren geht.
Liebe Grüße!!
Soléa

09. Mär 2017

Das GRÜN, ist Wunder der Natur,
wie könnte man es anders deuten.
Wenn die Natur wäre wirklich stur,
man müsste ernsthaft sie erbeuten !

LG
ALFRED

09. Mär 2017

Drum macht es viel Sinn das wir alle sie Hegen
und nicht nur bauen auf Gottes Gnade und Segen…
Liebe Grüße…
Soléa

09. Mär 2017

Freut mich Volker, dass sie Dir gefallen.
Sie ist auch meine Lieblingsfarbe! Bei den ganzen Nuancen
werde ich immer schwach… und wenn ich draußen bin, sehe und fühle ich Leben!!!
Liebe Grüße
Soléa