Der einäugige König

von Alf Glocker
Mitglied

Wir können 1000 Sachfragen erstellen
und versuchen, sie in Sachlagen zu lösen,
das ist natürlich sachlich absolut korrekt!
Aber wenn die Ansprechpartner fehlen,
weil sie, gelangweilt von Sachfragen, dösen,
dann sollten wir nicht Erbsen zählen!

Denn die 1000 Sachfragen passen
nur in eine Welt der Sachverständigen,
die durch Expertisen fachkundig beweisen,
wie Sachfragen Menschen kalt lassen,
die sich nicht so gerne selber bändigen,
sondern viel lieber unsachlich entgleisen.

Da können wir reden und reden und reden,
und wir können unsere Sachfragen lieben,
wir werden einfach nichts erreichen,
denn unsere Sachfragen jucken nicht jeden.
Und deshalb sind wir zurückgeblieben –
damit stellen wir keine Weichen!

Ob wir es glauben wollen oder nicht,
es gibt Leute, die denken anders als wir!
Da helfen auch unsere „Lösungen" wenig.
Wer jetzt also ruft: „Die gebildete Schicht
denkt überall gleich, also dort und auch hier",
der ist als Einäugiger bei den Blinden König.

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

09. Apr 2017

Denkt stur nur gleich die Bildungs-Schicht,
Erscheint sie sehr gebildet nicht ...

LG Axel

09. Apr 2017

Vor allem, wenn sie im Dunkeln tappen.
(Eingeschränkte Sicht kann da nicht wirklich klappen.)