Der letzte Schrei

von Alf Glocker
Mitglied

Besser doch ist Dauerschmunzeln,
anstatt nur die Stirn zu runzeln –
denn die Runzeln sind nicht schön ...
weil uns keine Runzeln stehn,
egal woher die Runzeln stammen!

Niemand runzelt gern, zusammen
mit dem Partner seine Stirn –
froh geschmunzelt ist fürs Hirn
die Erholung, pur und schlicht –
doch hier endet das Gedicht!

Oder endet‘s es eben nicht?
Außer Runzeln oder Schmunzeln
können wir im Dunkeln funzeln –
oder geht es jetzt ums Fummeln?
Lieber Dings, ich spür die Hummeln,

die mir gleich im Hintern stecken
und ich kriege rote Flecken,
im Gesicht, ja auf den Backen.
Meine Krone ist voll Zacken,
darunter bin ich runzelfrei –

das ist schon der letzte Schrei!

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

09. Jun 2018

Die erste geistreiche Schmonzette, die ich je gelesen habe, lieber Alf.

LG Annelie

09. Jun 2018

Das letzte Wort stets Krause spricht!
(Ihr letzter Schrei war's leider nicht ...)

LG Axel