Paradies

von Soléa P.
Mitglied

Golden steht der pralle Mond
am schwarzen Himmel prachtvoll da
konkurrenzlos, majestätisch thront
gehören zusammen wie ein altes Paar…

Ein nackter Baum streckt sich zum Licht
die Silhouette ist gestochen scharf
bildlich beschrieben wie im Gedicht
ein Künstler wohl diese Szene entwarf.

Erhaben ziehen Kraniche mit weiten Schwingen
Richtung Süden ins warme Paradies
hinweg über Dächer und hohe Zinnen
zielstrebig, als ob von drüben jemand rief.

Folgen möcht` ich auf der Stelle
doch der Körper kann nicht mit
Seele leicht, hebt über die Schwelle
mach` mich frei, worunter alles ich litt...

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen