Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Die Rede

Bild von noé
Bibliothek

Ich hab was, das mir nicht behagt,
ich wollt's mir stets verkneifen:
"Ich hab's euch immer schon gesagt!"
Langsam müsst ihr's begreifen!

Die Maske fällt nicht vom Gesicht,
er reißt sie selbst herunter!
"EU mag die Flüchtlinge nicht!",
verkündete er munter.

Dass er Moneten eingesackt,
um uns zu "unterstützen",
blieb in der Rede ungesagt.
Nun lässt uns "Erdi" schwitzen.

"Es gibt dort eine Diktatur,
die uns im Kampf allein gelassen!
Sie lieben dort sich selber nur!
Die Grausamkeit ist nicht zu fassen!

Bei uns stehn Herz und Grenzen offen,
die sie bei sich geschlossen halten,
Gerechtigkeit ist nicht zu hoffen,
sie lassen keine Gnade walten!"

Zum Schluss hat er die Dreistigkeit,
Terroranschläge zu vergleichen,
und nennt es "Ungerechtigkeit".
(Sind Leichen anderswo nicht Leichen?)

In Istanbul und Ankara
wurden auch Bomben gesprengt.
Was ist denn bitte anders da,
wenn man an Paris und Brüssel denkt?

Auch so kann man ein Volk "anführen",
wahrt dabei eigene Interessen.
WIR können uns jetzt orientieren -
(die Milliarden getrost vergessen).

... Ich hatte es euch gleich gesagt ...
Lasst ihn jetzt bloß nicht Mitglied werden!
Verhandlungen sind nicht gefragt!
Ihr würdet alle uns gefährden!

Ach, Angela, in seinem Land,
bist du als Mensch nicht anerkannt!

noé/2016

Mitschrift einer übersetzten Rede Erdogans aus den Nachrichten vom 10.05.2016:
"... Während die Türkei ihr Herz und ihre Grenzen geöffnet hat, hat die EU die Grenzen geschlossen. Sie haben keine Gnade, sie kennen keine Gerechtigkeit, sie sind grausam und haben eine Diktatur. Keiner, der behauptet, gegen den IS zu kämpfen, hat so viele Opfer zu beklagen wie wir. Niemand, der sich gegen die Terrororganisation in Syrien zur Wehr gesetzt hat, musste so einen hohen Preis zahlen, wie die Türkei. Die EU hat uns im Kampf gegen den IS alleingelassen. Der Unterschied zu den Bombardierungen in Ankara und Istanbul und den Anschlägen in Paris und Brüssel, ist eine Ungerechtigkeit ..."

Interne Verweise

Kommentare

11. Mai 2016

Dem stimme ich absolut zu!

11. Mai 2016

Der ist ja schlimmer noch als Böhmermann!
(Schlägt herb-derb als Kasperl in den Bann ...)

LG Axel

11. Mai 2016

Er kommt und schüttelt Hände,
und tritt das Schienbein fleckenblau.
Die Scharade hat kein Ende.
Da wird's nicht nur im Magen flau ...