Das offene Tor

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Das Tor, das ist offen,
die Mysterien sind hier,
nur braucht es die Freiheit
von Hast und von Gier

Unterm Nachthimmel stehen,
die Unendlichkeit seh'n,
etwas ahnen von allem,
von dem großen Gescheh'n

Durch Wälder streifen,
die noch immer belassen
In Seen schwimmen
mit noch klaren Wassern

Die Stille erleben
und einfach genießen
Die Seele darf reisen
und frei sich ergießen

Die Erde spüren,
mit der Kraft uns verbinden
Das Leben berühren,
wo wir es grad‘ finden

2017

Video:

Text, Musik und Gestaltung: JW

Mehr von Jürgen Wagner lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

Adelheid
11. Mai 2017

Eines steht fest: Die Gedichte,die Musik und die ganzen Videos hier öffnen selbst neue und weite Tore und laden sehr ein, dort einzutreten. Danke!
Adelheid

12. Mai 2017

Manchmal ist es so, dass die Dinge sich einem in einem glücklichen Augenblick einfach mal zeigen, manchmal ist es auch umgekehrt, dass man selbst zur Ruhe kommen muss und lange verweilt, bis die kulturellen Gewohnheiten etwas zurücktreten und ein unbefangener Blick möglich wird. Nur die Tür einfach von uns aus öffnen geht nicht. Danke für die Resonanz! JW