Shame on you, America!

von Annelie Kelch
Mitglied

Der Ofen ist aus!
Der Ofen des Sommers!
Eiskalt wird es uns anwehn -
weht es schon aus der rechten
Ecke, woher es jubelt, wo Beifall
und Lobhudelei toben:
Orbán, Le Pen – Petry: na, klar!
Wir sind – wie winterstarr.
Das darf doch alles nicht wahr
sein. Was würde John F. dazu sagen,
der hatte noch Stil,
zumindest in der Öffentlichkeit,
alles andere war „sein Bier“.

Es nützt nichts mehr, Ingeborg,
die Schuh' zu schnüren.
Wir schließen Fenster und Türen:
Trump kommt mit seinen Allüren,
wird das Feuer schüren,
die friedliche Sommerglut,
die Herbst und Winter überdauern
sollte.
Aber vor allem will er eines:
Glänzen – vor Melli: First-Lady,
eine billige Sexpuppe. Oh, Jacky,
du warst schon damals viel klüger,
menschlicher, anmutiger, beliebter.

Was wird wohl noch alles möglich
gemacht - im Land
der unbegrenzten
Möglichkeiten?!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

12. Nov 2016

Danke Micha, ich verlasse mich auf eure weit geöffneten Augen.

LG Annelie

11. Nov 2016

Die neue First Lady hat DOCH Qualität!
("Schlau" klaut sie Reden - von früh bis spät ...)

LG Axel

12. Nov 2016

Danke, Axel, Ja, das konnte Miss Obama, klug und gebildet, ganz allein!

LG Annelie

12. Nov 2016

John F. hatte Stil - ? Meine ich auch...aber sein Bruder Bobby hat, neueseten Erkenntissen zufolge Marilyn Monraoe umgebracht, weil sie Staatsgeheimnisse auszuplaudern gedachte, die ihr John F. im bett erzählt hat. Das hätte sie aus Rache getan, weil John F. sie verlassen wollte...

LG Alf

12. Nov 2016

Kannst du das beweisen, lieber Alf?
Bobby Kennedy war doch eigentlich ein ganz Lieber, der die Marilyn auch sehr gern mochte.

LG Annelie

12. Nov 2016

Die Kennedys waren eine Legende, das stimmt, besonders beliebt in Europa. Das war vor mehr als einem halben Jahrhundert. Obama wird aber in den Geschichtsbüchern auch einen guten Platz bekommen. Er hat viele gute Pläne deshalb nicht durchsetzen können, weil er am Widerstand des von den Republikanern dominierten Kongress gescheitert ist. Das kann man ihm nicht vorwerfen. Seine größte Tat war die Krankenversicherung, mit Obama Care sollen 95 Prozent der Amerikaner abgesichert werden, das hat zuvor kein Präsident geschafft. Außerdem sind Michelle und Barack Obama „a very charming couple“, wir werden sie noch vermissen, denke ich mal. LG marie

12. Nov 2016

Danke, für deinen Kommentar, Marie. Ich habe nicht das Geringste gegen Präsident Obama, ganz im Gegenteil; ich wünschte, er würde weiterregieren, und seine Gattin ist hochintelligent - und schön.

LG Annelie

12. Nov 2016

Nach allem, was sich dieser Herr Trump im Wahlkampf geleistet hat, hat unsere Bundeskanzlerin völlig recht, wenn sie ihn an unsere - nach dem II. Weltkrieg - hart errungenen Werte erinnert. Für Trump war Frau Dr. Merkel ein erklärtes Feindbild im Wahlkampf. Es geht die Rede, dass Herr Trump seinen Fans erzählt habe - und das ist durchaus nachvollziehbar - dass dank unserer Kanzlerin Deutschland in islamische Hände fiele - und das ist blanker Unsinn. Wer gegen die Freiheit ist, kann sich ja gleich mit Putin und Erdogan solidarisieren. Gemeine Mimik, albern und fies bis zum Dorthinaus und wie der sich Missis Clinton gegenüber benommen hat, ist eben, was es ist: Mist! und nicht gentlemanlike. Und Schönheit ist einfach nur - schön - ist das nicht schön, lieber Alfred! Wollen wir es dabei belassen? Ich mag keinen Streit.

LG Annelie