Nur einen Kuss

von Jan Jendrejewski
Mitglied

Bitte! nur einen,
nur einen Kuss von deinen Lippen,
ich fühle mich als stünde ich auf Klippen,
und könnt nur dein Kuss
mir helfen aus der Not,
küss mich! sonst droht mir der Tod.

Deine Lippen sind klein,
zartrosa, so fein;
wie sie sich anfühlen,
frage ich dich,
du kannst es mir zeigen,
wie? - küsse mich!

Bitte! nur einmal,
nur einmal deinen Mund berühren,
und deinen warmen Atem spüren;
wie sehr es mich nach dir verzerrt,
doch du bleibst mir leider verwehrt.

Deine Lippen bleiben unberührt,
sehr bedauerlich,
wirklich fürchterlich;
kann ich nur meine Tränen vergießen,
für deine Lippen, die mich verließen . . .

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

12. Nov 2019

Ein großartiges Gedicht. Nur alles... alles glaube ich nicht.
Sehr gerne gelesen !
HG Olaf