Auf dem Kirchhof

von Joachim Ringelnatz
Aus der Bibliothek

Dort ruhen sie unter den Hügeln.
Unsere Augen sehen sie nimmer erwachen.
Auf der Mauer hockt mit gebrochenen Flügeln
Das Lachen.
Fern in den Wolken verhallt die Klage.
Bittere Tränen trocknet der Wind,
Und aus Kränzen stiehlt sich die zitternde Frage:
Wohin sie gegangen sind.

Veröffentlicht / Quelle: 
Gedichte. Hans Sachs-Verlag Schmidt-Bertsch & Haist, 1910, Seite 26

Interne Verweise

Mehr von Joachim Ringelnatz online lesen

Neuen Kommentar schreiben