1860 - 1911 Gustav Mahler (Tiefseeisch)

von Uwe Röder
Mitglied

An Gustav Mahler
gehe sachte,
weil - wer über
diese Warnung lachte,

war von Schwermut
nicht zuweilen,
sondern gar nie mehr
zu heilen.

Zeichnung U. Röder
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

11. Dez 2018

Krause meint, der Mahler sei der Klimt -
Wobei sogar der "Gustav" stimmt ...

LG Axel

12. Dez 2018

Und weiter geht die Reise
durchs Komponistenjahrhundert
unbedingt und gar nicht leise
LG Yvonne

11. Dez 2018

Yvonne, kennst du z.B. die Rückert-Lieder von Mahler?
LG dir
Uwe

12. Dez 2018

Blicke mir nicht in die Lieder!
Meine Augen schlag' ich nieder,
Wie ertappt auf böser That;
Selber darf ich nicht getrauen,
Ihrem Wachsen zuzuschauen:
Deine Neugier ist Verrath.

Ich leb' allein in mir und meinem Himmel,
In meinem Lieben, in meinem Lied.

Die Texte mag ich schon, aber musikalisch ist mir ein Adagietto lieber ;)…
https://www.bing.com/videos/search?q=gustav+mahler+klavier+youtube&view=detail&mid=C3389DFD2507EBA4034CC3389DFD2507EBA4034C&FORM=VIRE

LG Yvonne

12. Dez 2018

Ach du! Du hast nur noch nicht das nötige Alter (klingt besser als "die nötige Reife, hihi).
Ich freu mich über dich!
LG Uwe

11. Dez 2018

Wundervoll gezeichnet, Uwe. Mit viel Seele und Herz nämlich.

LG Annelie

12. Dez 2018

Lieb Annelie, ja, für die Zeichnungen hab ich jeden Tag mein Herzblut ins Tintenfass geträufelt...
und in die Worte meine Seele gelegt, denn sie bedeuten genau das Gegenteil von dem, was sie sagen. Es sagt ein Idiot, der Orchester abbaut. (Aber es existiert immer Bezug zum Leben oder Wirken der Komponisten, ich bin mit allen per Du.)
LG Uwe

11. Dez 2018

Ekki, da danke ich dir aber heftig, weil ich mich heftig freue, dass auch mal das "Wort" anerkannt ist.
LG Uwe