eine nacht in verona

von Manfred Peringer
Mitglied

als der morgen vorm fenster graute spürte ich
das atmen deiner seele ich beugte mich über dich
und flüsterte dir mein tiefstes geheimnis ins ohr

mit dem finger auf deinem rücken reiste ich von
einem muttermal zum anderen träumte es wären
inseln im endlosmeer deiner sommersprossen

als du lächelnd die augen öffnetest wusste ich
dass unsere romeo und julia liebe auch ohne
shakespeares dramatik unvergänglich sein würde

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

13. Apr 2019

Sehr gerne von der „Nacht in Verona“, gelesen …

Liebe Grüße
Soléa

13. Apr 2019

Hallo Soléa,
danke, dass Du mir auf Shakespeares Spuren gefolgt bist.
Schön, dass Dir meine Reflexion gefallen hat.
LG
Manfred