Die Beichte (einer Frau)

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Ich flüstere dir was ins Ohr –
du hast es aber nicht gehört!
Du weißt ja, Sünden kommen vor,
weil das bei uns dazugehört ...
lausch elektrisiert der Beichte!

Ausführen will ich allerlei,
Erotik, Laster und so weiter –
denk dir nur, ich bin so frei ...
Bist du ein Prinzipienreiter??
Für dich bin ich die nie Erreichte!

Hab Geduld und sei zufrieden –
dir gehört die Nacht allein!
Seelenkraft sei dir beschieden:
bleibe stets so keusch und rein –
ich erwähle mir das Leichte!

Flattern will ich und begehren,
küssen, ungezügelt sein und jung,
so möchte ich die Welt verehren,
bis später dann Erinnerung
in mir lebt ... die ausgebleichte!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

12. Okt 2018

Ja, ja, die Sünde, tolle Erfindung,
Sie hat so manchen reich gemacht.
Unterstellt Schuld, es gibt keine Tilgung,
Das ist doch allerfeinst ausgedacht.
So bleibt man abhängig und still
und tut was Die sagen und nicht was man will.

Tolle Zeilen, lieber Alf.
Wie's aussieht, werde ich immer mehr Freund mit Deinen Werken :)

Lieben Gruß,
Ella

02. Nov 2018

Das freut mich außerordentlich, liebe Ella...
sorry, habs erst jetzt entdeckt!!

Lieben Gruß
Alf

02. Nov 2018

Ja, die sind ganz schön schlau, diese, diese...sag ich lieber nicht!

LG Alf