Unersättlich

von Ekkehard Walter
Mitglied

Nie hört der Mensch zu klagen auf,
selbst wenn sein Leben hat 'nen Lauf
schweigen niemals seine Klagen still,
es tönt noch immerfort:"Ich will !"
Hat er sein Ziel endlich erreicht,
kommt er ins Grübeln, denkt vielleicht:
"Was hatte ich nicht all's versprochen,
um meinetwegen hab ich's gebrochen.
Ich lebe nun mal gern' für mich,
der Andere interessiert mich nicht."

Veröffentlicht / Quelle: 
bisher ohne

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 8,50
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

13. Feb 2018

Vergesslich scheint der Mensch zu sein -
Das holt ihn immer wieder ein ...

LG Axel

13. Feb 2018

So mancher Mensch dünkt auch nicht interessant,
weil er für Mobberei und Streitsucht ist bekannt.
Doch Ekki meint wohl nur die Guten;
die muss man suchen - mit der Lupen.

LG Annelie

13. Feb 2018

"Der Andere interessiert mich nicht" -
ist leider ein Zeichen der Zeit, in der wir leben.
Das immer wieder anzusprechen - ist wichtig, lieber Ekki.

LG Marie