Hat was

von * noé *
Mitglied

Es regnet stetig, still und leise,
ein Sommerregen kühlt die Luft,
ein Luftzug zieht im Vorhang Kreise
und Wind weht durch die Häuserschlucht.

Die Amsel duckt sich ins Geäst,
auch sie verhält sich seltsam still,
ihr Federkleid erscheint durchnässt –
ein ziemlich trauriges Idyll.

Wie leicht geht jetzt der Atemhauch!
Ja, vorher war’s zu lang zu heiß!
Die Amsel schüttelt sich jetzt auch,
erteilt der Nässe Platzverweis.

Man hört sie förmlich alle lauschen,
Mensch, Vogel, Erde, Baum und Gras,
beruhigend, dies Wasserrauschen:
Der milde Regen hat schon was!

© noé/2018

Interne Verweise

Kommentare