Alltag der 13.

von Alf Glocker
Mitglied

Jeden Tag ist Freitag der Dreizehnte!
Jede Nacht ist Halloween!
Siebenmal die Woche schreibt man
den ersten April, April, April!
Und man spricht nur noch geschönte
Sätze, denn hinter Ohren sprießt es grün,
so grell, daß man nicht gut denken kann.
Weil jeder Depp es halt so will?

Jeden Tag sind wir beschissen!
Jede Nacht ist mörderisch – dämonisch!
Und es reihen sich die Wochen
in für die Welt verlor‘ne Jahre –
aber das will leider keiner wissen!
Politik ist nur noch grob – ironisch,
Wahrheit wird nicht ausgesprochen!
Sie liegt als Leiche auf der Bahre …

Jeden Tag ein schlimmes Handeln!
Nächtlich wird der Abschaum mehr!
Die Städte sehen sich monatlich
um viele tausend Seelen größer!
Mit dem Unheil anzubandeln –
in dem ries'gen Menschenheer
(Spatenstich für Spatenstich) –
predigt Satan als „Erlöser“ …

Jeder Tag ist aussichtsloser
und die Nacht bringt Angstvisionen!
Niemand möchte sich mehr wehren …
Wir steuern auf den Abgrund zu!
Wer Macht ausübt, wird rigoroser –
ein Einheitsbild in den Nationen:
Wer schlecht ist, kommt zu hohen Ehren!
So ändert euch, sofort – im Nu!!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen webs.

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

15. Sep 2019

Ja die Schlechten, habens gut drauf:
die noch Guten staunen und werden versaut …

Liebe Grüße
Soléa