Noch

von Uwe Röder
Mitglied

Noch bin ich solch ein Blatt,
das abgerissen schon
vom Baum, nichts weiß,
als taumelnd tanzen.

Denkt, es würde weithin
selber fliegen übers Land,
bis es, wie jedes Blatt,
am Boden angeheftet wird.

Meine Liebste,
wandre weiter,
gar ein wenig reicher
auch durch mich?

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Uwe Röder online lesen

Kommentare

13. Okt 2018

Schön, Uwe; diese wenigen selbstlosen Zeilen gehen zu Herzen.

LG Annelie

14. Okt 2018

Danke, liebe Annelie,
aber "selbstlos" ist zu gut gemeint von dir,
wenn Erzwungenes dahinter steckt.
LG Uwe

13. Okt 2018

lieber Uwe, das ist schön.. jemanden bereichert ( im idealistischen Sinne) ziehen zu lassen, obwohl er/sie das Liebste ist. Und das Bild des auf dem Wind getragenen Blattes, das ich irgendwann mal "setzt"... sehr sehr schön
lG
Anouk

14. Okt 2018

Liebe Anouk,
deine lieben Worte zeigen dein liebes Wesen. Doch lässt man das Liebste, also die Liebe, ziehen? Das geht nur im Sterben, das hatte ich damit im Sinn.
LG Uwe

13. Okt 2018

Ich sah sie fallen heute auf dem Hauptfriedhof, diese vereinzelten Blätter, habe ihnen nachdenklich hinterher geschaut; Dein Gedicht beeinbdruckt mich, Uwe.

LG Marie

14. Okt 2018

Liebe Marie,
du beeindruckst mich, so herum wird aus Barfuß ein Schuh. Und der von dir genannte Ort deines Nachsinnens zeigt, du hast erfasst, woran ich dachte.
LG Uwe

13. Okt 2018

Oh, wie schön!
Sehr berührende Zeilen, lieber Uwe.

Lieben Gruß,
Ella

14. Okt 2018

Liebe Ella,
"Oh, wie schön" und lieb mir dein Kommentar ist! Ich danke dir.
LG Uwe

14. Okt 2018

Dies facettenhafte Fliegen
Jener selbstvergessen letzter
Blätterträumetaumel murmelt
flüsternd WeheMut und
doch streift er so sanft zur
Tiefe lindernd Trauerseelen

LG Yvonne

14. Okt 2018

Yvonne,

deine klug Comment
sind wie ein Advent,
den niemand andrer kennt.

Ich taumele
als Pflaumele
am Baumele.

Hm, du siehst halt, ich bin nicht nur Kerl, sondern auch ein bissel viel Kind. Entschuldigst du es?
LG U.

15. Okt 2018

Kinder
Kindlich sein
Kindlich bleiben...
Brauche ich
Und [b]liebe ich;)