Weg zum Glück

von ulli nass
Mitglied

Fragmente
viele Gedanken
nie zu Ende gedacht
Witz ohne Pointe
viel zu früh gelacht

Shortstory Leben
Ende offen
alles eine
Frage der Interpretation
vieles bleibt Mysterium
was wissen wir schon

denke an Hemingway
lese in der Bibel
Gleichnis vom verlorenen Sohn
wer trägt einst die Krone
sitzt dann als Sieger
auf dem Thron

nicht Könige
die Präsidenten
aber Helden des Alltags
Mehrheitsdissidenten
die gegen den Strom
eigene Wege finden
selbstkritisch
Vorurteile überwinden

neue Thesen schlagen
an Wittenbergs Kirchentür
gegen TV-Mediensauce
und Meinungswillkür

pantha rhe
alles fließt
nie Statik akzeptieren
sich nicht genieren
alleine dann frieren

stark sein
im Sturm des Lebens
Versuchungen widerstehen
ist niemals vergebens

das Universum
ist voller Wunder
ohne Ende und Beginn
doch voller Sinn
dramatisch inszeniert
kein Reich-R.
der zensiert

weit jenseits von dem
was Genies je erdacht
die Fantasie zu klein
gänzlich ohne Macht
der Geist
mikrobenhaft klein
so viel Kommunikation
trotzdem allein

bescheiden puzzeln
am grandiosen Mosaik
das einzige Glück

Interne Verweise

Kommentare

14. Mai 2017

Hallo, Ulli, du bist weder ein schlichter Dichter noch ein echter Rechter, sondern wirst immer besser - finde ich jedenfalls.

LG Annelie

Ulrich Nass
14. Mai 2017

Danke Annelie,

'Rechter' ??Da muss ich nachfragen.Gibt es da ein Missverständnis? Ich sehe wenige im Portal die weiter links stehen als ich.

Ist das nicht zu erkennen in meinen Gedichten ? Ich gebe mir doch Mühe.'Trump,Silikon-Valley,Narzismus,Egoismus,Materialismus,Konsumwahn, dumme Religiosität,einfältige Esoterik, ich lasse eigentlich kaum etwas aus. . . bin mir auch bewußt,dass das nicht immer gut angekommt.
Mag einfach nicht ständig über Gefühle,Liebe,die Jahreszeiten Verse machen.Das ginge viel leichter.
Philosophische Gedanken werden oft als lästig empfunden,sie irritiieren halt oft . . .
sind für Gedichte sperrig und nur manchmal bin ich dann stolz auf ein gelungenes Gedicht.
Da es mir sehr wichtig ist,liebe Annelie : ich kämpfe mein ganzes Leben schon für elementare,humanistische,der Aufklärung verpflichtete Werte.
Verzeih,wenn ICH falsch verstanden habe.
lG
ulli

Schrieb ja einen Spruch zu 'Entfremdung'.

14. Mai 2017

"Echter Rechter" sollte doch nur ein Witz sein, Ulli, weil du mal geschrieben hast, du seist ein schle(i)chter Dichter. Mein Antwort war, im Spaß gemeint: ... besser ein schlichter Dichter als ein echter Rechter. Das war reiner Nonsens. Und weil dieses Gedicht, s. oben, so gut war heute und selbstverständlich immer noch ist, habe ich - aber ehrlich gemeint - den spaßigen schlichten Dichter zurückgenommen. Natürlich weiß ich, dass du kein Rechter bist. Das war mir schon immer klar.

Liebe Grüße zu dir,
Annelie

Ulrich Nass
14. Mai 2017

Alles klar ! Merci für die umgehende Antwort.
Gut für meine Nachtruhe.
Ciao Annelie.
ulli

31. Dez 2017

Hi Varia,
danke für die Aufmerksamkeit ! Bemerkenswert,daß ich über Wolfgang Borchert meine Jahresarbeit für mein Abitur 1970
schrieb.Das war lange bevor ich begann,mich für Literatur zu interessieren . .. trotzdem bekam ich von meiner der Literatur
verfallenen Deutschlehrerin ein ' sehr gut'.Haha. Sie hatte ein Glasauge und ich saß die letzten Jahre im ' Windschatten'.Sie ließ mich
in Frieden. Without her I wouldn't be the man I grew up to.Long long time ago.
Guten Rutsch
ulli