Gut und gerne

von Soléa P.
Mitglied

Versteckt im Tal der seligen Ruhe –
selbst die Bäume hängen ab,
das ich hie und da besuche,
was oft nicht mal ein Menschlein schafft.

Der Wald, er atmet duftend aus
und meine Augen schließen sich.
Naturgeräusche – sehr vertraut,
die Sonne bestrahlt das noch müde Gesicht.

Die Almen stehen voll im Saft,
der Kühe Glocken spielen ein Lied.
Klee und Blumen schenken Kraft,
von wem, sich meiner Kenntnis entzieht …

Versteckt im Tal, allein und geborgen,
die laute Welt, es gibt sie nicht –
freue mich auf jeden Morgen,
auch gut und gerne darauf verzicht.

Bild: © Soléa
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

20. Jul 2020

Spurensuche macht ja auch Spaß:
so zwischen Busch und Baum und Gras …

Liebe Grüße
Soléa

20. Jul 2020

…und wo geht das besser als in der Natur – dort ist von Hektik keine Spur!

Viele liebe Grüße
Soléa

15. Jul 2020

Wohlfühlmomente beim Lesen und mit Blick auf die blauen Berge, so lässt es sich "gut und gerne" aushalten, liebe Sole'a. Schön in Wort und prima Foto. LG Ingeborg

20. Jul 2020

Ja, liebe Ingeborg, so lässt es sich aushalten, dort und überall in der Natur, wo man seine Ruhe hat.

Sei herzlich gegrüßt
Soléa