Ich bin ( sum, qui sum )

von ulli nass
Mitglied

ego sum,qui sum

Materie vergeht
Materie entsteht
radioaktiver Zerfall
überall

Gene in Replikation
manchmal mit Mutation
so viel Fantasie
auch Blasphemie

Amplituden
sehe sie
gleichmäßig schwingen
Vögel
höre sie
variantenreich singen
Telomere
fühle sie schwinden
werde auf ewig
erblinden

Mechanisch tickende Uhren
organische limbische Strukturen
Frontalhirn in der Kontrolle
ohne viel Macht
klug ist
wer trotzdem
lebensfroh
lacht

Zeit und Raum
Quantenschaum
Welt auf der Membran
ein Fieberwahn

Denken nur im Kreis
Niemand kennt den Preis
Platon und Kant
Schatten an der Wand

Quanten und Photonen
alles Illusionen
alles stets fraktal
im dunklen
irdischen Tal

Neuronale Netze
sinnentleerte Sätze
Evangelium
ego sum,qui sum

Interne Verweise

Kommentare

14. Sep 2018

schön wär's,Marie.
ein Gedankenspiel nur
's ist meine Natur.
lG
ulli

14. Sep 2018

Telomere - sie können sich regenerieren, las ich. Sehr interessant bei Wikipedia. Gutes Gedicht, hat mir sehr gefallen.

LG Annelie

14. Sep 2018

da muss Wikipedia nachlegen.Noch viel 'terra incognita' . . . aber spannend.
Spektrum der Wissenschaft ist da oft näher dran und aktueller und dann
ist man meist sehr schnell an der Grenze dessen,was man noch versteht.
Bei Pflanzen werden die Telomere nicht kürzer, aber die können ja auch
tausende Jahre alt werden.Haha.
lG
ulli

14. Sep 2018

hab heut Zeit und korrigiere mich gerne. Der Wikipedia-Beitrag ist vorzüglich,liest man ihn bis zum Ende.
Das musste ich doch ergänzen.
Sorry
ulli

14. Sep 2018

Ich bin, dass ich bin -
heißt, darf frei sein und
doch wiederum fast in der Pflicht,
glücklich zu leben?
Gefällt mir, Ulli.

14. Sep 2018

danke Uwe.
Kleine Korrektur :
ich bin, der ich bin ( der,der ich bin) wäre die Übersetzung.
lG
ulli