Wirrwarr im Kopf

von Soléa P.
Mitglied

Gedanken schwirren verirrt im Kopf
nichts ist jetzt wie es gerade noch war
und weint wie ein Kind, Wasser und Rotz
das macht ihr Angst, fühlt sich wie ein Narr.

Am Fenster stehend, weiß nicht warum
das Bügeleisen im Kühlschrank sucht
schneiderte, liebte Stoffe blumig und bunt
aggressiv, laut schimpfend und böse sie flucht.

Beginnt zu lächeln, schaut in vergangene Zeiten
Friede zieht in ihre Mimik ein
aus Papier tut gedanklich sie Schnittmuster schneiden
näht Damenmantel aus Tweed sehr fein.

Beruf war Berufung, Geschick ihr Leben
mit den Bildern aus alten Tagen unterhält sie sich
die Vergangenheit kann so schnell keiner nehmen
doch Zukunft des Vergessens sich schon längst einschlich…

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen